Alle Kategorien
Suche

Stielmus einfrieren - so geht's

Stielmus ist in den Gemüseabteilungen der Lebensmittelhändler nur für kurze Zeit im Angebot. Wenn Sie den Rübstiel gerne ganzjährig genießen möchten, dann können Sie die Stiele der Mairübchen auch einfrieren.

Eingefrorener Stielmus hat ganzjährig Saison.
Eingefrorener Stielmus hat ganzjährig Saison.

Was Sie benötigen:

  • Topf
  • Wasser
  • Sieb
  • Gefrierbeutel
  • Schneidbrett
  • Messer

So bereiten Sie das Stielmus zum Einfrieren vor

  1. Verlesen Sie die Rübstielchen und entfernen Sie alle eventuell in dem Stielmusbund enthaltenen Fremdkräuter. Sortieren Sie auch schon leicht angewelkte Blätter aus.
  2. Legen Sie den Rübstiel nun in ein großes Sieb und brausen Sie ihn mit fließendem, kalten Wasser ab. Lassen Sie das Stielmus gut abtropfen.
  3. Legen Sie die Stängelripsen auf ein Schneidbrett. Schneiden Sie das Stielmus in ca. einen Zentimeter breite Stücke.

Die Rübstielchen blanchieren

  1. Geben Sie das Stielmus in einen entsprechend großen Topf. Füllen Sie so viel Wasser auf das Streppmaut, bis dieser komplett mit Wasser bedeckt ist.
  2. Stellen Sie den Topf auf den Herd und bringen Sie den Topfinhalt zum Kochen. So bald das Wasser im Topf kocht, nehmen Sie diesen von der Wärmequelle und gießen den Inhalt durch ein Sieb.
  3. Brausen Sie sofort das Stielmus mit kaltem Wasser ab. Lassen Sie das Stielgemüse sehr gründlich abtropfen.

Den Stielmus einfrieren

  1. Geben Sie immer so viel Stielmus in einen Gefrierbeutel, wie Sie für eine Mahlzeit benötigen. Wählen Sie große Gefrierbeutel und als Verschluss Beutelclipse.
  2. Streichen Sie die Rübstielchen im Beutel flach aus und verschließen Sie die Beutelöffnung mit einem Tütenclip.
  3. Beschriften Sie die Beutel mit Datum und Inhaltsangabe. Legen Sie die flachen Stielmuspäckchen nebeneinander in Ihr Gefriergerät, bis diese komplett durchgefroren sind.
  4. Danach können Sie die Stielgemüsepäckchen gestapelt in Ihrem Tiefkühler aufbewahren.

Durch die geringe Höhe der Verpackung ist der Stielmus sehr schnell und somit Nährstoffschonend durchgefroren. Dadurch bedingt ist auch die Auftauzeit sehr kurz. 

Teilen: