Alle Kategorien
Suche

Stickmustervorlagen ganz einfach selber erstellen

Sie möchten Stickmustervorlagen erstellen, da Sie gerne mit der Hand sticken und ein Stickprojekt planen? Mit dem richtigen Tool können Sie ganz einfach hervorragende Vorlagen erstellen, die Ihnen auch den Materialverbrauch und die richtigen Farben und deren Farbnummern gemäß den bekannten Herstellern nennen.

Stickvorlagen für Handstickerei lassen sich mit dem Scheme Maker einfach erstellen.
Stickvorlagen für Handstickerei lassen sich mit dem Scheme Maker einfach erstellen.

Was Sie benötigen:

  • Scheme Maker (Open-Source-Programm, kommerziell wie privat verwendbar)
  • 1 Grafik, die Sie sticken möchten
  • 1 Farbdrucker
  • Kopierpapier
  • eventuell durchsichtiges Klebeband
  • Kenntnisse der englischen Sprache und/oder Wörterbuch für Englisch
  • PC-Wörterbuch Language Pad Englisch (kostenlos)
  • PC
  • Internet

Stickmustervorlagen erstellen - so klappt's

    1. Downloaden Sie, um Strickvorlagen zu erstellen, das kostenlose Programm Scheme Maker. Installieren Sie das Programm gemäß der Anleitung im Setup.
    2. Suchen Sie eine copyrightfreie Grafik. Sie können natürlich auch in einem Bildbearbeitungsprogramm eine Grafik nach Ihren Wünschen erstellen.
    3. Öffnen Sie das kostenlose Programm Scheme Maker. Es ist in englischer Sprache, Sie benötigen also Grundkenntnisse in Englisch oder ein Online- oder PC-Wörterbuch.
    4. Gehen Sie auf File - Open und laden Sie Ihre Grafik in das Programm Scheme Maker, mit dem Sie Ihre Stickmustervorlagen erstellen möchten.
    5. Nun sehen Sie im linken Fenster Ihre erste Grafik, die Sie zu einer der Stickmustervorlagen verwandeln möchten.
    6. Klicken Sie auf "Load" im unteren Bereich des Programmes.
    7. Nun wird Ihre Grafik in einem sehr großen Format in den mittleren Bereich des Programmfensters geladen.
    8. Der nächste Schritt ist, dass Sie auf jeden Fall die Größe dieser Grafik unter "Scheme Width" (Schemabreite) ändern müssen, ansonsten erhalten Sie riesige Grafiken, die sich unmöglich ausdrucken lassen. Geben Sie zum Beispiel den Wert 60 für eine größere Stickmustervorlage ein oder den Wert 30 für eine kleinere. Die "Scheme Height" (Schemahöhe) ändert sich automatisch bei der Eingabe der Schemabreite.
    9. Sie sehen nun, wie sich Ihr Bild im mittleren Fenster zu der gewünschten Größe verkleinert.
    10. Sie sollten auf jeden Fall die Option "Save Portions" angeklickt haben, damit die Proportionen gespeichert werden. Sie können des Weiteren die Zellgröße einstellen sowie auswählen, ob Sie ein 1 x 1 oder ein 10 x 10 Gitter möchten.
    11. Außerdem ist einstellbar, ob Sie die Hauptlinien sehen möchten und ob der Farbdetektor von einem zentralen Punkt ("Central Point"), einer Ecke ("Corner") oder von einer ganzen Zelle ("Whole Cell") ausgehen soll.
    12. Es kann sein, dass Sie mit der Bildgröße ein wenig spielen müssen, bis Sie die gewünschte Größe für Ihre Strickmustervorlage richtig haben. Stellen Sie auf jeden Fall bereits hier die endgültige Motivgröße ein.
    13. Wenn Sie für ein größeres Stickprojekt Stickvorlagen erstellen möchten, dann arbeiten Sie mit größeren Bildwerten und bearbeiten Sie das erzeugte Bild später in einem Bildbearbeitungsprogramm, indem Sie das große Bild in verschiedene kleinere DIN-A4 große Bereiche aufteilen, die Sie jeweils auf einer Papierseite ausdrucken und anschließend zusammenkleben. Das Programm ist in der Lage, relativ große Dateien zu erzeugen. Die Dateien, die Sie hochladen, sollten jedoch nicht zu groß sein. Das Maximum müssen Sie ausprobieren, das Programm Scheme wird Ihnen jedoch eine Meldung geben, wenn es mit der geladenen Grafik überlastet ist.
    14. Nun klicken Sie auf "Detect". Die Farben werden detektiert und Sie können schon eine Art Stickmustervorlage erkennen.
    15. Geben Sie nun unter "Final Colors" die Anzahl der Farben ein, mit denen Sie arbeiten möchten.
    16. Nun gehen Sie im Menü oben auf "File - Save".
    17. Ein neues Fenster erscheint und Sie haben wieder diverse Einstellungsmöglichkeiten. Sie sehen jetzt die erste Ihrer Stickmustervorlagen. Sie können nun entscheiden, ob Sie Symbole in den Zellen, Farben in den Zellen und auch den Farbschlüssel haben möchten. Wenn Sie alles drei möchten, lassen Sie diese Optionen angeklickt bzw. klicken Sie sie an, wenn Sie für Ihre Stickmustervorlagen noch nicht ausgewählt sind.
    18. Unter "Key Properties" können Sie diverse Sticktwisthersteller einstellen. Es ist möglich, dass nicht alle hier in Deutschland verfügbar sind, die zwei großen bekannten sind jedoch auf jeden Fall dabei. Stellen Sie bitte den richtigen Hersteller ein, da jeder eine andere Art von Farbpalette hat.
    19. Unter "Key Item Height" können Sie die Höhe der Farblegende einstellen, z.B. 10 für eine relativ kleine Darstellung, die sich auch empfiehlt, damit Sie alles auf ein DIN-A4-Blatt bekommen.
    20. Danach können Sie die Stiche pro Zentimeter und pro Inch einstellen sowie unter "Threads Amount" die Fädenanzahl von 1-5.
    21. Wenn Sie etwas ändern, klicken Sie am Ende auf "Redraw" (erneut zeichnen). Dann ändert sich die erste Ihrer Stickmustervorlagen entsprechend.
    22. Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, speichern Sie Ihre Vorlage am besten als png-Bild. Es gibt im Scheme Maker zahlreiche Möglichkeiten, die Stickmustervorlagen zu speichern. Empfehlenswert sind hier png oder jpg, da dies übliche Grafikformate sind. Nun ist die erste Ihrer Stickvorlagen fertig und Sie können mit dem Handsticken beginnen.
    Teilen: