Alle Kategorien
Suche

Stevia-Backrezepte - so gelingt ein Marmorkuchen

Wer möchte nicht gerne den meist sehr hohen Zuckergehalt seiner verschiedenen Backrezepte durch eine gesunde Alternative ersetzen? Dies ist unter bestimmten Voraussetzungen mit Stevia möglich.

Beim Marmorkuchen kann der Zucker durch Stevia ersetzt werden.
Beim Marmorkuchen kann der Zucker durch Stevia ersetzt werden. © w.r.wagner / Pixelio

Zutaten:

  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Messerspitze Stevia-Pulver
  • 5 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • etwas Vanillearoma
  • 2 EL Kakaopulver
  • ca. 2 EL Milch

Wer schon einmal versucht hat, mit Stevia zu backen, wird leider festgestellt haben, dass dies gar nicht so einfach ist. Das Hauptproblem liegt in der immensen Süßkraft dieser Pflanze. Es ist nicht ratsam, den Zuckergehalt verschiedenster Backrezepte 1:1 durch Stevia zu ersetzen. Durch die nur minimalen Zugaben des Süßungsmittels fehlt dann aber das Volumen, das durch den herkömmlichen Zucker eingenommen wurde - die Konsistenz des Teiges verändert sich.

Backrezepte mit Stevia und die Lösung des Problems

  • Die Lücke, die der fehlende Zucker hinterlässt, muss wieder aufgefüllt werden. Das funktioniert mit Ersatzstoffen. So können Sie z. B. geriebene Nüsse oder Mandeln, Hafer- oder auch Kokosflocken verwenden. Ratsam ist es auch, ein zusätzliches Ei in den Teig zu geben.
  • Erhöhen Sie allerdings möglichst nicht den Mehlanteil. Der Kuchen würde sehr nach selbigem schmecken und eine feste Konsistenz annehmen.
  • Da Stevia einen ganz besonderen Geschmack hat, ist es ratsam, gerade am Anfang nur einen Teil des Zuckers zu ersetzen. Fangen Sie an mit 1/3 Stevia und 2/3 Zucker. Dabei gilt als Richtwert für die Umrechnung der Steviasüße: 1/3 TL Pulver bzw. 1 TL flüssiges Stevia = ca. 250 g Zucker.
  • Während der Teigzubereitung sollten Sie vorsichtig mit der Dosierung des Pulvers beginnen. Schmecken Sie immer wieder ab, bis Sie glauben, die richtige Süßintensität gefunden zu haben.
  • Wenn Sie das weiße Stevia-Pulver verwenden, empfiehlt es sich, dieses in ein wenig Wasser aufzulösen, bevor Sie es in den Teig rühren. So verhindern Sie, dass sich das Pulver an einer bestimmten Stelle des Kuchens absetzt.

So gelingt ein Marmorkuchen mit Stevia

  1. Schlagen Sie die weiche Butter mit dem Zucker und dem aufgelösten Stevia-Pulver schaumig.
  2. Rühren Sie die Eier nach und nach unter. Schmecken Sie die Masse mit ein paar Tröpfchen Vanillearoma ab.
  3. Vermischen Sie nun das Mehl mit dem Backpulver und verarbeiten Sie alles zu einem geschmeidigen Teig.
  4. Im nächsten Schritt wird die Backform eingefettet. Geben Sie ca. 2/3 des Teiges in die Form.
  5. Verfeinern Sie nun den restlichen Teig in der Schüssel mit dem Kakao, geben Sie den dunklen Teig auf den hellen und ziehen Sie mit einer Gabel spiralförmig durch die Masse, sodass der typische Marmoreffekt entsteht.
  6. Der Kuchen wird bei 170 Grad ca. 60 Minuten gebacken (Stäbchenprobe machen und ggf. im letzten Drittel das Ganze mit Alufolie abdecken).

Dies ist eines der Backrezepte, bei denen nur ein Teil des Zuckers durch Stevia ersetzt wird. Möchten Sie ganz auf den Zucker verzichten, geben Sie ca. 1/3 TL des Pulvers und zusätzlich 100 g Volumen (wie z. B. Kokos- oder Haferflocken) zu dem Teig.

Teilen: