Alle Kategorien
Suche

Steuer für den Wohnwagen - so berechnen Sie Ihren KFZ-Steuersatz

Wenn Sie einen Wohnwagen als Wohnmobil oder Caravan auf öffentlichen Straßen fahren wollen, müssen Sie natürlich auch Kfz-Steuer bezahlen. Bei einem Caravan sind die Steuern sehr gering. Beim Wohnmobil hängen sie wesentlich von der Schadstoffklasse, Gesamtgewicht und Zulassungszeitraum ab. Bereits vor der Anschaffung eines Fahrzeugs können Sie den aktuellen Steuersatz berechnen.

Für auf privatem Grund abgestellte Fahrzeuge muss keine Kfz-Steuer bezahlt werden.
Für auf privatem Grund abgestellte Fahrzeuge muss keine Kfz-Steuer bezahlt werden.

Für Fahrzeuge, die nur einen bestimmten Zeitraum im Jahr gefahren werden, gibt es die Möglichkeit der Zulassung mit einem Saisonkennzeichen. Das gilt für alle Arten von Wohnwagen und auch für Pkw und Zweiräder.

Wohnmobile - Abgaben sinken mit höherer Schadstoffklasse

  • Das Steuergesetz bemisst die Höhe der Steuerabgaben nach der zulässigen Gesamtmasse des Wohnmobils sowie der jeweiligen Schadstoffklasse. Damit ein Fahrzeug günstig als Wohnmobil versteuert werden kann, muss es wohnlichen Zwecken dienen können.
  • Eine entsprechende Ausstattung (Sitz- und Schlafgelegenheiten, Kücheneinrichtung) muss vorhanden und fest eingebaut sein. Zudem muss der Innenraum mindestens 1,70 Meter hoch sein.
  • Der Steuersatz für ein Wohnmobil mit einem Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm und beträgt bei 240 Euro bei Schadstoffklasse S4. Wird das gleiche Gefährt in die Schadstoffklasse S3 eingestuft, liegt die Kfz-Steuer bei 320 Euro.
  • Insgesamt gibt es fünf Schadstoffklassen. Die jeweilige Emissionsschlüsselnummer in den Fahrzeugpapieren gibt Auskunft über die Zugehörigkeit zu einer Emissionsklasse.

Steuer für den Wohnwagen (Caravan) berechnen

  • Die Kfz-Steuer für Caravan-Fahrzeuge (Wohn-Anhänger) wird auf der Grundlage der Anhänger- und Saisonkennzeichenregelung berechnet. Die Höhe der Steuern ergibt sich aus dem Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG, § 9 Steuersatz).
  • Berechnen können Sie die Steuern für Ihren Wohn-Anhänger sehr einfach via Internet. Sie finden mehrere Webseiten mit einem Kfz-Steuerrechner, wo Sie in Sekundenschnelle die Höhe der Steuern angezeigt erhalten.
  • Eingeben müssen Sie das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens und den gewünschten Zulassungszeitraum. Zulassen können Sie Ihren Caravan zwischen einem Monat bis zu zwölf Monate.
  • Bei unterjähriger Zulassung erhalten Sie ein Saisonkennzeichen. Der Zulassungszeitraum ist auf das Nummernschild aufgeprägt. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Dauer ändern möchten, kostet Sie das erneut Zulassungsgebühren und ein neues Kennzeichen.

Ein Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2.000 Kilogramm kostet Sie jeweils für einen Monat 6 Euro. Bei Zulassung über fünf Monate beträgt die Steuer 56 Euro (zulässiges Gesamtgewicht 3.500 Kilogramm).

Teilen: