Alle ThemenSuche
powered by

Sterilisieren: Als Frau den Schritt gehen? - Wissenswertes über den Eingriff

Haben Sie keinen Kinderwunsch mehr und möchten Sie ihre Sexualität entspannt genießen, ohne sich Gedanken über die Verhütung zu machen, können Sie darüber nachdenken, ob Sie sich sterilisieren lassen möchten. Sie sollten wissen, dass der Eingriff für eine Frau größer ist als für einen Mann.

Weiterlesen

Die Entscheidung für oder gegen eine Sterilisation ist nicht einfach.
Die Entscheidung für oder gegen eine Sterilisation ist nicht einfach.

Als Frau können Sie während Ihrer fruchtbaren Zeit theoretisch einmal im Monat schwanger werden. Wenn Sie kein Baby haben möchten, müssen Sie sich Gedanken um eine sichere Verhütung machen. Oftmals liegt es an der Frau, die Pille zu nehmen. Außerdem sind Kondome nicht so sicher. Haben Sie bereits Kinder und verspüren Sie keinen weiteren Kinderwunsch, können Sie sich sterilisieren lassen. Der Eingriff wird mitunter sogar von den Krankenkassen bezahlt.

Sterilisieren bedeutet die Durchtrennung der Eileiter

  • Lässt sich eine Frau sterilisieren, werden ihre Eileiter durchtrennt. Es erfolgt kein Eingriff in den Hormonhaushalt, denn die Eierstöcke sind nicht betroffen, der Eisprung findet ganz normal statt. Dennoch kann die Psyche unter dem Bewusstsein, keine Kinder mehr bekommen zu können, ganz erheblich leiden.
  • Der Eingriff wird durch die Bauchdecke durchgeführt. Eine große Operation ist nicht notwendig. Es werden nur zwei kleine Schnitte gesetzt, die später vernarben und nicht mehr sichtbar sind. Überlegen Sie gut, ob Sie diesen Eingriff vornehmen möchten oder ob Sie doch lieber verhüten wollen.

Die Lebensplanung der Frau kann sich ändern

  • Überlegen Sie gut, ob Sie den Eingriff wirklich vornehmen lassen möchten. Mitunter kann sich Ihre Lebensplanung ändern und Sie möchten doch noch ein Baby. Auch ein Schicksalsschlag wie der Tod des Mannes oder eines Kindes kann den Wunsch, noch einmal ein Baby zu bekommen, verstärken oder reaktivieren. 
  • Bedenken Sie, dass der Eingriff zwar rückgängig gemacht werden kann, dies aber in einigen Fällen nicht zu dem gewünschten Erfolg führt.

Der Eingriff ist beim Mann komplikationsloser als bei der Frau. Wenn Sie sich für eine Sterilisation entschieden haben, sollten Sie diskutieren, wer den Eingriff vornehmen lässt. Rückgängig zu machen ist er auch beim Mann schwer und manche Frauen haben Angst, dass ihr Mann nach der Sterilisation fremdgehen könnte, weil ja nichts mehr passieren kann. Wenn Sie solche Gedanken haben, sollten Sie über die Tiefe Ihrer Beziehung nachdenken. In einer guten Partnerschaft haben diese Ängste eigentlich keinen Platz.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Pütterverband anlegen - so wird's gemacht
Miriam Zander

Pütterverband anlegen - so wird's gemacht

Ein Pütterverband ist ein Kompressionsverband, der wie ein Kompressionsstrumpf wirkt. Das Anlegen ist eigentlich ganz einfach, Sie müssen ihn aber unbedingt richtig wickeln.

So wird ein Quarkwickel für`s Knie gemacht
Ina Seyfried

So wird ein Quarkwickel für's Knie gemacht

Um Schwellungen und Schmerzen bei Zerrungen oder Verstauchungen im Knie zu lindern, kann ein Quarkwickel Erste Hilfe leisten. Dieser ist ganz schnell gemacht und ist eine …

Ähnliche Artikel

Kinder sind kleine Wunder.
Lilo Schmidt

Wie bekommt man ein Kind? - So kann es klappen

Der Wunsch nach einem Kind ist bei vielen Paaren ausgeprägt, vor allem, wenn man nicht mehr so jung ist und weiß, dass man nicht mehr so viel Zeit hat. Es gibt ein paar …

Die Pille ist ein wirksames Kontrazeptivum - bei regelmäßiger Einnahme!
Alison Kruegger

Pille vergessen in der 3. Woche - was tun?

Sie haben die Anti-Baby-Pille in der dritten Einnahmewoche vergessen? Was bedeutet das für Ihre Wahrscheinlichkeit schwanger zu sein und was ist zu tun?

Gynäkologen beraten Sie über Verhütungsmittel.
Gerti Bodenstein-von Wilcken

Verhütungsstäbchen - Hinweise

Seit dem Jahr 2000 ist in Deutschland das Verhütungsstäbchen, das unter der Haut Ihres Oberarms eingesetzt wird, als Verhütungsmittel zugelassen. Wenn Sie nach einer …

Schon gesehen?

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Mehr Themen

Vitamin C verbessert die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung.
Maria Ponkhoff

Eisenwerte natürlich verbessern

Ihre Eisenwerte können Sie nicht nur über Präparate, sondern auch auf natürliche Weise verbessern. Ziel ist es, das Eisen im Essen gut aufzunehmen. Auch verschiedene …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …