Alle Kategorien
Suche

Steinchenteppich - so verlegen Sie den extravaganten Bodenbelag

Als eine besondere Alternative zu einem Teppich- oder Parkettboden bietet sich ein Steinchenteppich an. Dieser Boden ist robust, gut zu pflegen und auch für Laien leicht zu verlegen. Wenn Sie sich für diesen extravaganten Bodenbelag entscheiden, dann können Sie hier nachlesen, wie die Verlegung funktioniert.

Verlegen Sie einen Steinchenteppich in Eigenregie.
Verlegen Sie einen Steinchenteppich in Eigenregie.

Was Sie benötigen:

  • Kieselsteine
  • Härter-Harzgemisch
  • Trommel / Eimer
  • Bohrer mit Quirlaufsatz
  • Arbeitskleidung
  • Arbeitshandschuhe
  • Glättkelle
  • Distanzrakel
  • Wasser mit Spüli
  • Klebestreifen

Steinchenteppiche sind nicht, wie der Name vermuten lässt, ein einfacher Teppich, sondern bestehen aus vielen kleinen Kieselsteinchen, die sich mithilfe eines Bindemittels auf den blanken Fußboden leicht auftragen lassen. Die Verlegung ist sehr einfach zu bewerkstelligen, sodass auch Sie einen Steinchenteppich auslegen können.

Mischen der Komponente für den Steinchenteppich

  1. Zuerst müssen Sie Ihren Fußboden von Teppich- oder anderen Schmutzresten befreien. Säubern Sie Ihren Boden gut. Er muss schön gerade verlaufen und darf keine Unebenheiten aufweisen.
  2. Dann kleben Sie evtl. Kanten, Heizungsrohre oder andere Elemente ab, an welche die Kieselsteinchenmischung herankommen könnte. Das Gemisch lässt sich sehr schlecht wieder entfernen. Achten Sie beim Bearbeiten daher auch auf die richtige Arbeitskleidung und verwenden Sie Arbeitshandschuhe.
  3. Nehmen Sie einen Eimer und füllen Ihre Kieselsteine hinein. Die zusätzlichen Komponenten Härter und Harz verrühren Sie gut. Hierzu eignet sich ein Bohrer mit einem Quirl. Geben Sie das Gemisch zu Ihren Kieselsteinen hinzu.
  4. Verrühren Sie beides gut miteinander. Es gibt aber auch Herstelleranleitungen, bei denen Sie alles in eine Trommel geben, diese verschließen und die Trommel hin und her rollen. Die Mischung für den Steinchenteppich vermischt sich dadurch sehr gut. Wenn Sie Zeit sparen wollen, gibt es im Fachhandel Fertigmischungen bereits zu kaufen, die nur noch auf den Boden aufgetragen werden müssen.

Verteilen des neuen Fußbodenbelags

  1. Jetzt beginnt das Verteilen der Bindemischung. Verteilen Sie grob einige Kleckse auf Ihren Boden. Hierzu eignet sich eine Distanzrakel die bis in die schwierigsten Ecken gelangt, aber auch ein flacher Holzblock dient gut zum Verteilen. Beginnen Sie mit Ihrer Arbeit an der anderen Seite des Zimmers und arbeiten Sie sich dann hin zu Ihrer Tür. Da der Belag mindestens 24 Stunden trocknen muss und nicht betreten werden sollte, ist es naheliegend, die Tür im Auge zu behalten und nicht in die verkehrte Richtung zu arbeiten.
  2. Zum Glätten der Steinchenmischung nehmen Sie eine Glättkelle. Befeuchten Sie die Unterseite etwas mit Wasser. In das Wasser geben Sie zuvor einige Spritzer Lauge (z.B. Spülmittel) und glätten den Belag mit der flachen Kelle.
  3. Achten Sie auf ein einheitliches Auftragen, sodass keine Übergänge zu sehen sind. So arbeiten Sie sich Stück für Stück im Zimmer vor. Ihr Steinchenteppich nimmt dann immer mehr Form an.
  4. Schließen Sie am Zimmerende (Türkante) sorgfältig Ihren Steinchenteppich ab und lassen ihn mindestens 24 Stunden lang trocknen. Danach ist er sofort begehbar.

Wenn Sie Ihren Steinchenteppich noch weiter veredeln möchten, können Sie auch das in Eigenregie vornehmen. Informationen zur Anwendung finden Sie dann im Internet unter dem Begriff „Terrazzo“.

Teilen: