Alle Kategorien
Suche

Steinbrüche in Mühlheim - Informatives

Die ehemaligen Steinbrüche bei Dietesheim, einem Stadtteil von Mühlheim, dienten bis zum Ende des 20. Jahrhunderts dem Abbau von Basalt. Später wurden sie der Natur überlassen und sind heute ein beliebtes und gut besuchtes Naherholungsgebiet.

Die ehemaligen Steinbrüche in Mühlheim sind heute Naherholungsgebiet.
Die ehemaligen Steinbrüche in Mühlheim sind heute Naherholungsgebiet.

Geschichtliches zu den Steinbrüchen

  • Bis 1982 wurde in den Mühlheimer Steinbrüchen großflächig Basalt abgebaut. Nachdem diese dann 1982 stillgelegt wurden, überließ man sie der Natur. Das Grundwasser wurde nicht mehr abgepumpt und sammelte sich in den Steinbrüchen.
  • Daraus entstand im Laufe der Zeit eine reizvolle Seenlandschaft auf einer Fläche von über 61 Hektar, wobei die Wasserfläche etwa 22,5 Hektar beträgt. Diese besteht aus insgesamt 11 Seen und bildet dadurch eine beeindruckende Seenlandschaft, deren größte Seen der Oberwaldsee und der Vogelsberger See sind. Die kleineren Seen sind der Ristersee, der Schüsslersee, der Frankfurter See, der Bellerbornsee und der Grüne See. Der Grüne See ist ein ehemaliger Badesee.
  • Im Zuge einer Rekultivierung dieser Region wurden etwa 120.000 Eichen und Buchen sowie 7.000 Sträucher unterschiedlicher Arten angepflanzt. Die idyllische Wald- und Seenlandschaft beherbergt mittlerweile eine interessante Pflanzen- und Tierwelt, darunter beispielsweise 2.000 Exemplare der Mauereidechse. Diese wurden aus einem benachbarten Baugebiet dorthin umgesiedelt.

Das Naherholungsgebiet in Mühlheim

  • Der Basaltabbau ließ in dieser Region teils bizarre Felsformationen entstehen, die in der Rhein-Main-Region einzigartig sind und ihr einen einzigartigen Charakter verleihen. Teile der Seenlandschaft stehen mittlerweile unter Naturschutz. Über den Oberwaldsee und den Vogelsberger See führt an einer Engstelle eine Fußgängerbrücke. Von dieser Brücke hat man einen beeindruckenden Rundblick über die ehemaligen Mühlheimer Steinbrüche.
  • Durch das Naherholungsgebiet führen zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege, mit Aussichtsplattformen, Unterständen und Stegen. Die verschiedenen Aussichtsplattformen bieten einmalige Ausblicke. Um die Steinbrüche herum sind weitläufige Reiterwege angelegt.
  • Zweimal pro Jahr werden Führungen durch die Mühlheimer Steinbrüche angeboten. Für private Feste steht ein Grillplatz zur Verfügung. Teilweise werden hier auch Musik-Events oder andere Veranstaltungen durchgeführt. Baden, Bootfahren und Zelten sind in dem Naherholungsgebiet allerdings nicht erlaubt. Für das leibliche Wohl sorgt ein Restaurant am Grünen See.
Teilen: