Alle Kategorien
Suche

Steaks einlegen - Rezept für eine Kräutermarinade

Steaks einlegen - Rezept für eine Kräutermarinade1:45
Video von Bruno Franke1:45

Wer gerne Fleisch isst, der wird sich bestimmt auch gerne mal ein Steak braten. Doch immer nur das Fleisch in Fett angebraten zu essen, wird auf die Dauer auch ein bisschen langweilig. Um mehr Abwechslung in die "Steakküche" zu bekommen, lohnt es sich die Steaks einzulegen. So variiert der Geschmack des Fleisches, der an die jeweiligen Wünsche angepasst werden kann.

Zutaten:

  • 75 ml Öl
  • je 1 Bund Thymian
  • Rosmarin und Estragon
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wacholderbeeren
  • Knoblauch
  • Zwiebel

Wie kann man Steaks einlegen?

  • Wenn Sie Ihre Steaks einlegen, wählen Sie eine individuell auf das Fleisch und die Jahreszeit abgestimmte Marinade. Am besten ist es, die Steaks über mehrere Stunden, teilweise durchaus über Nacht, in der Marinade einzulegen, damit sie die Aromastoffe in sich aufnehmen und schön zart werden.
  • Die Inhaltsstoffe, aus der man die Marinade zubereitet, können relativ frei gestaltet werden. Grundbestandteil jeder Marinade ist Öl. Die weiteren Zutaten, wie Kräuter, sollten auf die Jahreszeit und die Fleischsorte abgestimmt sein.

Eine Kräutermarinade zum Einlegen herstellen

  1. Für eine Kräutermarinade sollten ausschließlich frische Kräuter verwendet werden. Nur diese geben ihre ätherischen Öle in Gänze an das Fleisch ab. Beim Verzehr sind die frischen Kräuter auch leichter zu genießen und geschmacksintensiver. Auch rein optisch bringen frische Kräuter eine mediterrane Note auf den Tisch.
  2. Es empfiehlt sich, jeweils einen Bund Thymian, Rosmarin und Estragon grob zu hacken. Die Kräuter werden dann in ca. 75 ml Öl (am besten ein hochwertiges Omega3-Öl) gerührt. Hinzu kommen eine Prise Salz, eine Prise Pfeffer und ein paar Wacholderbeeren. Als nächstes werden zwei Zehen Knoblauch und eine mittelgroße Zwiebel fein gewürfelt und der Marinade beigefügt.
  3. Es sollte kein Wasser in einer Marinade verwendet werden, da dieses das Fleisch unnötig aufschwemmt. Spätestens beim Braten wird sich dann die zu große Menge Wasser bemerkbar und ein scharfes Anbraten unmöglich machen.

Die Steaks einlegen

  • Wer Steaks einlegen möchte, sollte darauf achten, dass das Fleisch ca. 3 - 5 cm dick geschnitten ist. So entsteht außen eine tolle Marinade, während das Fleisch innen seinen Eigengeschmack behält.
  • Die beschriebene Marinade eignet sich sowohl für Schweine- als auch für Rindersteaks. Die Steaks einlegen, so dass sie ganz von der Marinade bedeckt sind. Das bedeutet, dass ein Steak nach dem anderen in die Marinade gelegt wird, damit es ganz von der Marinade umhüllt wird. Dann die Steaks mit Frischhaltefolie luftdicht abdecken und für mindestens zwei Stunden, besser vier bis sechs Stunden, kühl stellen und ziehen lassen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos