Alle Kategorien
Suche

Stau vor Rügen - Tipps für stressfreies Fahren

Ferien auf der Insel im oder am Meer - für viele Menschen ein Traum. Zu den beliebten Ostseeinseln zählt Rügen, das neben seiner Schönheit aber auch für den Stau vor Rügen berühmt ist.

Schönes Rügen - am besten so viel wie möglich ohne Auto erkunden
Schönes Rügen - am besten so viel wie möglich ohne Auto erkunden

Es gibt jedoch einige Tricks, wie Sie einen Rügenaufenthalt überstehen können, ohne dass Sie die Hälfte Ihrer Urlaubszeit im Stau verbringen:

An- und Abreise nach Rügen - die Wege und die Tricks

  • Die Zufahrt zu einer Insel ist immer ein Nadelöhr, aber wenigstens sind Sie nicht ausschließlich auf eine Fähre angewiesen. Bereits seit sehr langer Zeit (1936) gibt es den Rügendamm, über den eine Bundesstraße (B 96), eine Bahnstrecke (Stralsund-Sassnitz) und ein Fuß- und Radweg führen. Der Rügendamm ist der erste Trick, um einem Stau bei der Anreise zu entgehen, er lässt sich nämlich nicht nur über die Zubringer, sondern auch durch die Altstadt von Stralsund zu erreichen.
  • Seit 2007 wird sie ergänzt um eine zweite Zufahrt, die Rügenbrücke. Hier geht es immerhin gewöhnlich dreispurig zu, und Sie werden auch keine Fußgänger oder Züge treffen. Diese Hochbrücke ist nur für den Autoverkehr gedacht, Sie fahren direkt auf der Bundesstraße 96 auf die Brücke, leicht an Stralsund vorbei, weil die Bundesstraße 96 bzw. Europastraße 22 als Ortsumgehung um Stralsund herum gebaut wurde, bis nach Altefähr auf Rügen.
  • Dann können Sie noch die Fährverbindung von Stahlbrode nach Glewitz nutzen, die ein ganzes Stück neben diesen Hauptverbindungen liegt. Der Zubringer ist von der B96 aus anzufahren, Sie müssen bei Reinberg nach rechts abbiegen. Die Fähre fährt im Sommer von etwa 6:00 Uhr morgens und ca. 21:30 abends, in den Wintermonaten nimmt sie den Fährbetrieb etwa 2 Stunden später auf und hört schon gegen 18:30 wieder auf. Üblicherweise ist die Fähre auch noch von  Anfang Januar bis zum Beginn des Aprils ganz im Winterurlaub, diese Route sollten Sie abseits der Sommermonate jeweils aktuell im Internet erkunden (Stichwort: Weiße Flotte Stralsund).
  • Oder Sie fahren einfach mit der Bahn, aus vielen Städten fahren Direktzüge, die ICEs halten in Binz und in Bergen und es gibt Umsteigemöglichkeiten in den Bus und in die Regionalbahnen, so kommen Sie auf der Insel weiter. Dann hat auch der etwas von der Fahrt, der sonst hinter dem Steuer gefangen wäre.

Zur richtigen Reisezeit stehen Sie selten im Stau

  • Obwohl beide Brücken nebeneinander befahrbar sind und es auch noch andere Wege gibt, um auf die Insel zu kommen, ist und bleibt die Bundesstraße 96 eine Engstelle, auf der alle Menschen irgendwann zusammentreffen, die Rügen befahren. An dieser Bundesstraße wird auch gerne gebaut, was ebenfalls nicht zum Fließen des Verkehrs beiträgt.
  • Häufig reicht es zur Stauvermeidung schon aus, wenn Sie nicht gerade den Samstag für Ihre Anreise oder Abreise aussuchen, das scheint aus unerfindlichen Gründen der liebste Anreisetag der Deutschen.
  • Falls das auch bei Ihnen so ist, sollten Sie dann wenigstens darauf achten, dass Sie entweder sehr früh oder richtig spät anreisen.
  • Sie können eine ärgerliche Dauerpause aber mit ziemlicher Sicherhaut noch anders vermeiden: Indem Sie Ihre Anreise auf einen ganz anderen Tag und dann auch noch auf eine ganz ungewöhnliche Zeit legen, mitten in den Vormittag oder Nachmittag zum Beispiel.
  • Sie möchten keinen Tag Urlaub verlieren? Müssen Sie nicht, Sie können genauso früh losfahren, Sie müssen nur den Tag ein wenig anders planen: Bereits rund um Stralsund sind Sie am Meer und können jederzeit eine Pause machen, etwas spazieren gehen, oder einen Kaffee trinken ... Und wenn die Straßen leer sind, fahren Sie ganz gemütlich auf die Insel.
  • Im Notfall greifen Sie zu einem anderen Trick: Sie fahren auf einer der Brücken rüber auf die Insel, verlassen die Bundesstraße dann aber so früh wie möglich und fahren auf den kleinen Straßen über die Insel - dann sehen Sie gleich eine Menge von Ihrem Urlaubsort!

Staufreie Fahrt während des Aufenthalts auf Rügen

  • Wenn Sie Ausflüge auf der Insel unternehmen möchten, ohne auf all die Autos zu treffen, die gerade frisch auf die Insel gekommen sind, gilt im Grundsatz das oben Gesagte.
  • Also für eine Autofahrt atypische Zeiten wählen und nicht vergessen, dass es außer der Bundesstraße auch noch andere Straßen auf Rügen gibt.
  • Gerade für Ausflüge auf der Insel oder nach Stralsund bieten sich natürlich die Nahverkehrsmittel an, die im Gegensatz zum Auto einen wunderbaren Ausblick bieten. 
  • Außerdem gibt es noch ein paar zusätzliche Anti-Stau-Tipps für den Aufenthalt auf Rügen: Sie sind nicht verpflichtet, an einem Regentag das große Ausflugsprogramm zu starten - das macht nämlich jeder! Sie können auch einmal so richtig faulenzen oder warm angezogen an den Strand gehen oder ein wenig Sport treiben ...
  • Und dann sollten Sie auch nicht vergessen, dass man auf Rügen auch Rad fahren darf ... ein guter Tipp für echten Naturgenuss und für die Erhaltung der schlanken Linie!

Wenn Sie auf Rügen über die Dörfer fahren möchten, sollte Sie das weder mit einem tiefergelegten Unterboden tun noch mit überhöhtem Tempo. Denn die Straßen sind teilweise wirklich klein und ursprünglich, Sie gefährden hier nicht nur andere Menschen, sondern könnten auch Ihr Auto auf der ein oder anderen Unebenheit der Straße lahmlegen.


Teilen: