Alle Kategorien
Suche

Startvolumen voll auf dem Mac - wie Sie sinnvoll aufräumen

Startvolumen voll auf dem Mac - wie Sie sinnvoll aufräumen3:02
Video von Erkki Meyer3:02

Wenn Sie zahlreiche große Dateien auf Ihren Mac laden, werden Sie früher oder später die Meldung "Startvolumen voll" sehen können. Diese sagt Ihnen, dass die Kapazitäten der Festplatte erschöpft sind und es Zeit ist, Platz zu schaffen. Doch obwohl das Löschen von Daten Menschen oftmals schwerfällt, ist es notwendig.

Überflüssige Dateien auf dem vollen Startvolumen entfernen

  1. Beginnen Sie mit dem Platzschaffen direkt im Download- und Dokumenten-Ordner. Nehmen Sie sich hierfür etwa 30 Minuten Zeit und löschen Sie dabei sämtliche Elemente, die nicht länger benötigt werden.
  2. Gehen Sie dann über zu den Programmen. Entfernen Sie überflüssige Chat- und E-Mail-Clients und überflüssige Browser. Eine Hilfe ist Ihnen dabei das letzte Datum, an welchem Sie die Anwendung geöffnet haben. Sie finden die Information per Rechtsklick in den Eigenschaften. Anwendungen, die über 6 Monate hinweg nicht genutzt wurden, können in der Regel in den Papierkorb wandern.
  3. Durchsuchen Sie anschließend Ihren Benutzerordner. Entfernen Sie überflüssige Musiktitel, indem Sie die Dateien auf eine externe Festplatte lagern oder auf CD brennen. Mit MP3 als Format können Sie dabei viel Platz sparen. Auch Videos, die besonders viel Platz benötigen, können entfernt oder an einem anderen Ort gesammelt werden.
  4. Zum Schluss sollten Sie den Papierkorb leeren, um sämtlich Dateien von dem vollen Startvolumen zu befreien. Denken Sie hierbei daran, dass ein Papierkorb kein dauerhafter Ordner, sondern lediglich eine Übergangslösung ist. Hier gelagerte Elemente sollten innerhalb weniger Wochen verschwinden.
  5. Haben Sie Sorge um ein unabsichtliches Löschen, so investieren Sie in eine externe Festplatte und lassen Sie diese als Back-up laufen. Der integrierte Apple-Dienst "Time Machine" übernimmt dabei das Sichern der Daten.

Wie Anwendungen auf dem Mac helfen können

Manche Dateien können Sie nur schwer vom Mac entfernen. Helfen kann hier Software, welche Ihnen einiges an Arbeit abnimmt und regelmäßige Reinigungen ermöglicht.

  1. Klicken Sie oben links auf das Apfel-Symbol und wählen Sie im erscheinenden Menü den Mac-App-Store aus. Geben Sie in die Suchleiste anschließend den Begriff "CCleaner" ein.
  2. Öffnen Sie in den Ergebnissen die gleichnamige Anwendung und installieren Sie sie auf Ihren Computer. Hierfür benötigen Sie eine Apple-ID. Sollten Sie diese noch nicht besitzen, so erstellen Sie sie kostenfrei. Informationen dazu finden Sie bei Apple.
  3. Nachdem der Download und die automatische Installation abgeschlossen wurde, können Sie CCleaner über die Programme oder das Launchpad öffnen. Dafür drücken Sie die Taste F4 auf Ihrer Apple-Tastatur.
  4. Sobald CCleaner gestartet wurde, können Sie auch schon mit der Nutzung beginnen. Überprüfen Sie, welche Dateien entfernt werden sollen Die eingegebenen Standard-Filter sind in der Regel bereits korrekt.
  5. Klicken Sie anschließend auf "Analysieren", um zu sehen, wie groß die Dateien sind, welche gelöscht werden können. Wollen Sie sie entfernen, so wählen Sie "Starte CCleaner" aus.
  6. Je nach Datenmenge wird der Vorgang innerhalb weniger Sekunden oder auch Minuten abgeschlossen. Dann können Sie mehr Platz und schnellere Anwendungen auf Ihrem Mac genießen. Das volle Startvolumen dürfte der Vergangenheit angehören.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos