Alle Kategorien
Suche

Stangenbohnensorten im Überblick

Stangenbohnensorten gehören zu den Bohnen - von diesen gibt es mehr Sorten auf der Welt als von jedem anderen Gemüse. Selbst für einen Überblick muss man weit ausholen.

Stangenbohnen sind hübsch und lecker.
Stangenbohnen sind hübsch und lecker.

Bohnen - Künstler der Vielfalt

  • Stangenbohnen gehören zu den Gartenbohnen, je nach Wuchsform spricht man von Buschbohnen oder Stangenbohnen. Während Buschbohnen, wie der Namen schon sagt, eher buschig wachsen und dabei ungefähr 30 bis 60 Zentimeter hoch werden, wachsen Stangenbohnen in die Höhe. Sie winden sich, immer links herum, um Stangen oder Gerüste und können zwei bis vier Meter hoch werden.
  • Bohnen sind einjährige Pflanzen, kommen mit fast allen Bodenarten zurecht und sind ungemein wertvolle Eiweißlieferanten. Allerdings enthalten Hülsen und Kerne auch Phasin, ein für den Menschen giftiges Eiweiß. Deshalb sollten Sie auch niemals rohe Bohnen essen, schon fünf bis sechs rohe grüne Bohnen können für eine Vergiftung ausreichen. Nach dreiminütiger Kochzeit ist das Eiweiß allerdings schon vollständig zerstört und dem Bohnengenuss steht nichts mehr im Wege.
  • Nach dem Kochen können Bohnen in allen möglichen Varianten verzehrt werden - im Salat, als Beilagengemüse, in Eintöpfen oder Suppen. Da auch der Geschmack jeder Bohne variiert, können Sie sich auf ein neutrales Aroma freuen, es gibt aber auch nussige Sorten oder welche mit sehr kräftigem Eigengeschmack. Es gibt eher mehlige Sorte, welche, die cremiger sind in der Konsistenz, welche, die auch nach dem Trocknen gut schmecken, wenn man sie einweicht und kocht oder welche, die eher frisch verzehrt werden sollten. Stangenbohnen sind in der Regel eher als Frischware zu verbrauchen.  

Stangenbohnensorten gibt es viele

  • Bohnen sind sich selbst eine gute Vorfrucht, Sie können sie also jahrelang an den gleichen Ort pflanzen. Und da sie sich in der geschlossenen Blüte selbst befruchten, müssen Sie auch keine Sorge vor Kreuzungen der Bohnensorten haben.
  • In Deutschland gibt es relativ viele Stangenbohnensorten zu kaufen. Zum Beispiel: Blaue Wachtel, Blauhilde, Blue Lake, Echte Kipfler, Kaiser Friedrich, Kirschbohne, Limka, Mombacher Speck, Neckargold, Neckarkönigin, Porzellanbohne, Spaghetti-Bohne, Streifenbohne, Tamara, Toplong,
  • Wenn Sie eine Stangenbohne anbauen wollen, informieren Sie sich über die Eigenarten der jeweiligen Sorte. Es ist fast nicht möglich, keine Sorte zu finden, die auch im eigenen Garten gedeiht. Und lecker sind sie alle. Sie sehen auch wunderbar aus - rund, sichelförmig, oval. Und das in allen möglichen Farben - von Weiß, Rot, Blau über Braun und alle Zwischenstufen. Alle Stangenbohnensorten sind sowohl eine Freude für den Gärtner als auch fürs Auge und für die Zunge sowieso.
Teilen: