Alle Kategorien
Suche

Standbremsprobe beim Auto - das sollten Sie dabei beachten

Standbremsprobe beim Auto - das sollten Sie dabei beachten2:24
Video von Heike Kadereit2:24

Mit der Standbremsprobe wird die Bremsanlage bezüglich ihrer Dichtheit überprüft. Diesen Test können Sie bei Ihrem Auto leicht selbst durchführen. Wie sollten Sie dabei vorgehen?

Die Standbremsprobe dient der Prüfung der Funktionsfähigkeit der Bremsen Ihres Autos im Stand. Dadurch erhalten Sie Aufschluss darüber, ob sich Luft im Bremssystem befindet.

Vorgehen bei der Standbremsprobe

  • Zunächst können Sie den Leerweg Ihres Bremspedals im Auto überprüfen, d.h. wie weit lässt sich das Pedal einfach und weitgehend ohne Widerstand drücken. Dieser Leerweg sollte maximal 2 bis 3 cm betragen.
  • Nach diesem möglichst kurzen Leerweg sollten Sie bei der Standbremsprobe einen deutlichen Widerstand fühlen. Wenn das Pedal sich bei der Standbremsprobe hingegen leicht drücken lässt oder sich federnd anfühlt, deutet dies auf Luft im Bremssystem hin. Hier sollten Sie die Bremse Ihres Autos entlüften lassen.
  • Zudem können Sie bei der Standbremsprobe Ihre Bremse auf Dichtheit überprüfen, d.h., Sie können testen, ob vielleicht Bremsflüssigkeit bei Ihrem Auto austritt. Drücken Sie dazu 30 Sekunden das Bremspedal möglichst fest. Wenn dieses nicht nachgibt, spricht das für ein dichtes Bremssystem.
  • Können Sie das Pedal hingegen bis zum Boden durchdrücken, sollten Sie nicht weiterfahren; auch wenn das Pedal weiter als zuvor gedrückt werden kann, deutet dies auf undichte Bremsen hin.

Die Bremsen Ihres Autos weiter überprüfen

  • Über die reine Standbremsprobe hinaus können Sie auch den Bremskraftverstärker Ihres Autos testen. Treten Sie hierfür mehrmals kräftig auf das Bremspedal und starten Sie danach Ihr Auto. Wenn Sie dann die Bremse noch ein wenig mehr drücken können, dann ist der Bremskraftverstärker in Ordnung.
  • Ebenso können Sie die Funktion der Handbremse oder Feststellbremse bei der Standbremsprobe prüfen. Der Leerweg - also die Strecke bis zum Erreichen der nötigen Bremskraft - sollte drei bis fünf Raster betragen. Zudem sollte es nicht möglich sein, bei angezogener Feststellbremse zu fahren.
  • Letztlich können Sie die Funktion Ihrer Bremsleuchten bei der Standbremsprobe prüfen, indem Sie eine zweite Person darum bitten, das Aufleuchten der hinteren Lichter Ihres Autos beim Bremsen zu kontrollieren.

Somit umfasst die Standbremsprobe eine Vielzahl von kleinen Tests, die Ihnen Hinweise darauf geben, ob das Bremssystem Ihres Autos noch ordnungsgemäß funktioniert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos