Alle Kategorien
Suche

Standard-Kaufvertrag - so formulieren Sie ihn

Wer etwas verkaufen will, sollte Rechtssicherheit mit einem schriftlichen Kaufvertrag erzeugen. So können Sie bei gebrauchten Sachen sämtliche Mängel auflisten und können für beide Parteien Transparenz schaffen. Ein Standard-Kaufvertrag muss nicht einmal viele Klauseln enthalten. Wichtig ist, dass er logisch aufgebaut ist und dass man es vermeidet, unwirksame Klauseln aufzunehmen.

Fertigen Sie einen Standard-Kaufvertrag an, um mehr Rechtssicherheit zu haben.
Fertigen Sie einen Standard-Kaufvertrag an, um mehr Rechtssicherheit zu haben.

So formulieren Sie einen Standard-Kaufvertrag

  • Zuerst benötigt Ihr Standard-Kaufvertrag eine Überschrift. Hierbei können Sie eine Überschrift wählen, die zum Verkaufsgegenstand passt, zum Beispiel Kaufvertrag über ein Boot oder ein Kfz.
  • Ihr erster Vertragspunkt legt nun fest, wer der Käufer und wer der Verkäufer ist. Hierbei sollten von beiden Personen die Adressen, die Telefonnummern, das Geburtsdatum und der Geburtsort erfasst sein. Es ist durchaus empfehlenswert, darüber hinaus noch die gültige Personalausweisnummer zu erfassen.
  • Ihre zweite Vertragsklausel in dem Standard-Kaufvertrag beschreibt den Kaufgegenstand. Hierbei sind Hersteller, Modell und die genaue Bezeichnung zu nennen.
  • Nun sollte der genaue Zustand des Verkaufsobjekts beschrieben werden. Bei einem Auto ist es wichtig, festzuhalten, ob es neu oder gebraucht ist und ob der Käufer eine Probefahrt gemacht hat und mit dem Auto zufrieden war.
  • Wird Zubehör übereignet, sollte dies detailliert aufgelistet sein.
  • Sie können nun den Kaufpreis festlegen. Sie sollten hierzu unbedingt einen Eigentumsvorbehalt vereinbaren, bis Sie den Kaufpreis vollständig vom Käufer erhalten haben. Dies ist bei Ratenzahlungen durchaus üblich.
  • Sie sollten keine Schecks als Zahlungsmittel zulassen.
  • Nun sollte die nächste Klausel sämtliche mündlichen Absprachen enthalten. Sie können darüber hinaus vertraglich vereinbaren, dass Änderungen von einzelnen Vertragspunkten nur dann vereinbart werden können, wenn diese schriftlich erfolgen. So können mündlich keine Abweichungen vereinbart werden und Sie haben mehr Rechtssicherheit.
  • Speichern Sie Ihren neuen Standard-Kaufvertrag ab und drucken Sie ihn in zweifacher Ausfertigung aus.
  • Beide Parteien müssen ihn nun unterzeichnen und sollten unbedingt das Datum und den Ort eintragen.

Wissenswertes über den Kaufvertrag

  • Ein Kaufvertrag kann grundsätzlich auch mündlich geschlossen werden, außer das Gesetz erfordert eine andere Form.
  • Ein Standard-Kaufvertrag in schriftlicher Form kann Privatleute vor rechtlichen Folgen schützen, die sie nicht vereinbaren wollten.
  • Wer als Privater ein gebrauchtes Kfz oder Motorrad verkauft, sollte unbedingt einen schriftlichen Standard-Kaufvertrag nutzen, um den Zustand des Verkehrsmittels festzuhalten.  
Teilen: