Alle Kategorien
Suche

Stahlzargen streichen - so geht's

Stahlzargen streichen - so geht's2:48
Video von Günther Burbach2:48

Die Kunst liegt nicht im Streichen der Stahlzargen selbst, sondern darin, dass die Farbe auch gut und lange auf dem Untergrund hält. Spezielle Metallschutzlacke können helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Was Sie benötigen:

  • Spezialschutzlack für Metall, z. B. von Hammerite
  • Pinsel oder Roller
  • Drahtbürste
  • Evtl. Schwingschleifer
  • Reinigungsmittel

Metallschutzlacke, wie z. B. von Hammerite, werden in verschiedenen Farben angeboten. Dabei können Sie wählen zwischen matt oder glänzend sowie zwischen verschiedenen Effekten wie Struktur, Hammerschlag oder Antikbraun. Je nach Vorliebe besteht noch die Wahl zwischen dem Anstrich mit Pinsel, Roller oder dem Sprühauftrag. Um eine lange Lebensdauer des Anstriches zu gewährleisten, ist es nötig, die Stahlzargen sorgfältig darauf vorzubereiten.

Stahlzargen mit Pinsel oder Roller streichen

  1. Kleben Sie zunächst alle, an die Stahlzargen angrenzenden Flächen, gut ab.
  2. Entfernen Sie lose Farbreste und eventuelle Rostpartikel mit einer Drahtbürste.
  3. Schleifen Sie nun die Stahlzargen - z. B. mit einem Schwingschleifer gleichmäßig an.
  4. Das Metall muss vor dem Anstrich vollkommen staub- und fettfrei sein. Verwenden Sie am besten einen speziellen Entfetter.
  5. Der Schutzlack aus der Dose kann mit Pinsel oder Roller auf das Metall aufgetragen werden, wobei mit einem Roller in der Regel gleichmäßigere Ergebnisse erzielt werden.
  6. Die Farbe wird nass in nass verarbeitet! Achten Sie beim Auftrag unbedingt darauf! Wird ein Streichdurchgang unterbrochen und die Farbe beginnt anzutrocknen, entstehen unschöne Ansätze.
  7. Normalerweise werden für eine gute Deckung 2 - 3 Aufträge benötigt. Halten Sie zwischen den einzelnen Schichten eine Antrockenzeit von ca. 15 Minuten ein.

Metallanstrich mit der Sprühdose

  1. Die Vorarbeiten sind hier die gleichen wie beim Lackauftrag mit dem Pinsel oder dem Roller. Günstig auf die Verarbeitung wirkt es sich aus, wenn die Sprühdose vor Gebrauch Zimmertemperatur hat.
  2. Direkt vor dem Auftrag muss die Dose sehr gut durchgeschüttelt werden.
  3. Mit einem Abstand von ca. 20 cm wird die Farbe gleichmäßig auf das Metall aufgesprüht. Halten Sie hierbei die Dose stets aufrecht.
  4. Eine gute Deckung wird nach 4 - 5 Schichten erreicht. Auch hier ist eine Antrockenzeit von ca. 15 Minuten zwischen den einzelnen Aufträgen notwendig.

Achten Sie jedoch darauf, Sprühanstriche generell im Freien durchzuführen bzw. verwenden Sie einen Atemschutz.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos