Alle Kategorien
Suche

SSL-Verbindungsfehler beheben - so erneuern Sie das Zertifikat

SSL-Verbindungsfehler beheben - so erneuern Sie das Zertifikat1:49
Video von Bruno Franke1:49

Ein SSL-Verbindungsfehler erscheint immer dann, wenn das Sicherheitszertifikat von Webseiten abgelaufen ist oder dieses nicht gefunden werden kann. Das Zertifikat können Sie selbst nicht erneuern, nur die Verbindung zur Webseite zulassen und überprüfen, ob das Zertifikat im Browser hinterlegt ist.

Ein SSL-Verbindungsfehler zeigt auch meist in einer Fehlermeldung den Grund des Abbruches vom Seitenaufbau an. Meist ist das Sicherheitszertifikat nicht mehr gültig oder noch nicht gültig. Dies kommt vor allem dann vor, wenn ein falsches Datum im Computer eingestellt ist. Um abgelaufene Zertifikate zu erneuern, hilft meist nur die Aktualisierung des Browsers, da dort bereits die neuen Schlüssel hinterlegt sind. Ist ein Zertifikat vom Anbieter abgelaufen, so kann dieses allerdings nur von dem jeweiligen Anbieter erneuert werden.

Verbindungsfehler durch abgelaufene SSL-Zertifikate

  1. Bei einem SSL-Verbindungsfehler sollten Sie die erscheinende Meldung lesen, um herauszufinden, was mit dem Sicherheitszertifikat nicht stimmt, sodass die Verbindung abgebrochen wird.
  2. Ist das Datum fehlerhaft, so sollten Sie zunächst das Computerdatum überprüfen und gegebenenfalls über die Datumsanzeige rechts unten in der Taskleiste dieses wieder ändern.
  3. Ist das Sicherheitszertifikat abgelaufen, muss dieses vom Anbieter der Webseite erneuert werden. Sie können die Webseite aber trotzdem aufrufen, indem Sie die Meldung bestätigen und auf die Auswahl "Webseite öffnen" klicken.

Verbindungsfehler durch fehlende Zertifikate

  1. Meist erscheinen vor allem bei veralteten Browserversionen SSL-Verbindungsfehler, da die benötigten Zertifikate nicht hinterlegt sind. Um dies zu vermeiden, sollten Sie den Browser stets aktualisieren.
  2. Sie können die Zertifikate auch über das Menü "Extras" und "Internetoptionen" kontrollieren. Hier wählen Sie den Reiter "Sicherheit" an. Kontrollieren Sie zunächst bei "Sicherheitsprotokolle", ob die Option "SSL3" aktiviert ist.
  3. Des Weiteren öffnen Sie "Zertifikate verwalten" und wählen den Reiter "Abgelehnte" an. Sind hier Einträge vorhanden, sollten Sie sich diese zunächst anzeigen lassen. Hier finden Sie Informationen zum Aussteller und das Ablaufdatum.
  4. Wenn Sie dem Aussteller vertrauen und Ihnen die Webseite bekannt ist, können Sie dieses von der Liste löschen. Das Aufrufen der betreffenden Seite sollte anschließend keine Probleme mehr mit sich bringen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos