Alle Kategorien
Suche

SSD 250 GB - so richten Sie die Festplatte ein

Eine SSD (Solid State Drive) bietet vergleichsweise geringe Kapazitäten, dafür jedoch eine überragende Arbeitsgeschwindigkeit. Den besten Kompromiss bieten SSDs mit einer Kapazität von 250 GB, da diese genügend Platz für Betriebssystem und wichtige Programme haben.

Eine SSD ist schnell, aber empfindlich.
Eine SSD ist schnell, aber empfindlich.

Was Sie benötigen:

  • Windows 7 oder höher
  • Mainboard mit SATA-Anschluss

Einrichten der SSD am besten per Neuinstallation

Bei einer SSD handelt es sich um einen völlig anderen Festplattentyp als bei den klassischen Magnetscheiben. Um optimale Einstellungen für Ihre SSD zu erhalten, ist es deswegen ratsam, das Betriebssystem komplett neu zu installieren. Sichern Sie deswegen rechtzeitig Ihre Daten.

  • Im Idealfall sollten Sie zudem, falls Sie noch Windows XP oder Vista nutzen, im Zuge der Neuinstallation auf Windows 7 oder neuer umsteigen, da diese Versionen den sogenannten TRIM-Befehl unterstützen, der die Lebensdauer der SSD verbessert.
  • Vor der Installation sollten Sie sich jedoch vergewissern, ob ihr BIOS oder das UEFI Ihres Mainboards den AHCI-Modus unterstützt. Diese Einstellung finden Sie meist in der Kategorie "Peripherals" oder "Advanced Settings". Sollte noch die Option "IDE Legacy" oder ähnlich aktiviert sein, wechseln Sie nun zu AHCI. Dies aktiviert mehrere Möglichkeiten für den PC, die SSD optimal zu nutzen. Beachten Sie jedoch, dass Ihr altes Betriebssystem nach der Umstellung nicht mehr starten wird.
  • Bei der Installation Ihres Betriebssystems werden Sie keine Unterschiede bemerken, außer dass die Geschwindigkeit der Installation zugenommen hat. Die Installation erkennt automatisch die schnellere Festplatte und wird spezielle Einstellungen, wie etwa den TRIM-Befehl, aktivieren.
  • Ist nun Windows 7 oder höher installiert, können Sie Ihren PC wie gewohnt nutzen. Um den begrenzten Speicherplatz von 250 GB optimal zu nutzen, sind jedoch weitere Einstellungen nötig.

Bei 250 GB fehlt Speicherplatz für Daten

  • Mit nur 250 GB ist die SSD nicht groß genug, um Daten wie Musik und Videos zu beinhalten. Zudem reagiert sie recht empfindlich auf häufige Schreibzugriffe. Deswegen sollten Sie Ihre Dokumente auf eine "normale" Festplatte verlagern. Dies können Sie erreichen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die entsprechenden Ordner gehen und dort den Pfad anpassen.
  • Ebenfalls sollten Sie nur wenige Programme auf die Systempartition der SSD speichern. Da nur komplexe Software wie beispielsweise Photoshop von der erhöhten Zugriffgeschwindigkeit profitiert, sollten Sie bei der Installation abwägen, ob das Programm auf die SSD oder die andere Festplatte soll.
Teilen: