Alle Kategorien
Suche

Spukhäuser in Deutschland - so gelingt ein Urlaub mit Gänsehaut

Spukhäuser verbindet man mit Schottland oder England, aber auch in Deutschland gibt es einige Häuser, denen man nachsagt, dass es dort Gespenster gibt.

Besuchen Sie Geister im Urlaub.
Besuchen Sie Geister im Urlaub. © Ilse Dunkel (ille) / Pixelio

Schüchterne Gespenster in Deutschland

Während es in den USA oder in England kein Problem ist einen Urlaub mit Gespenstern zu buchen, scheinen die deutschen Geister keine Besucher zu mögen. Die Problematik ist sicher:

  • Eine klopfende Wasserleitung oder schlechte Stromleitungen würde in Schottland sofort auf einen Geist geschoben und die Gäste des Hauses würden sich darüber freuen. In Deutschland ruft man den Handwerker und ungeklärte Phänomene werden üblicherweise auf die Unfähigkeit dieses Mannes zurückgeführt.
  • Es gibt zwar einschlägige Seiten im Internet wie Spukvilla, aber hier geht es ganz seriös um paranormale Phänomene, aber sicher kann man sich mithilfe dieser Quelle ein paar Spukhäuser aussuchen und einen Abstecher dahin machen.
  • Anders als bei den Briten werden bei uns zwar Geheimtipps in Foren gehandelt, aber dort geht es um Hobbyforscher, die Phänomenen nachgehen. Immerhin können Sie sich mal bei Spukorte oder Gespensterweb umsehen und Ihren Urlaub gezielt in der Nähe einer der dort genannten Orte buchen. Vielleicht können Sie sogar an einem der Spukorte Zelten. Auch die Seite "Geister-und Gespenster" führt zu einigen interessanten Orten.
  • In Deutschland werden Gespenster in den Bereich des Irrglaubens und Kindergeschichten verbannt. Gänsehaut garantiert gibt es für Kinder in Schleswig-Holstein bei Nachtwanderungen mit der Taschenlampe, sicher ein Abenteuer für die kleinen aber mit Spukhäuser hat es wenig zu tun.
  • Wenn Sie einen normalen Urlaub mit dem Besuch von Spukhäusern aufwerten möchten, sollten Sie über Internet mit Begriffen wie Gespenster, Geister, ungewöhnliche Erscheinungen und der Urlaubsregion auf die Suche gehen. Vermutlich würde kein Besitzer eines Spukhauses auf Nachfrage zugeben, dass er sicher sei, dort Geister zu beherbergen. Das macht es schwierig in Deutschland Spukhäuser zu finden.

Insgesamt ist der Besuch von Burgruinen oder Burgen bei Nacht aber immer mit einem angenehmen Grusel verbunden, besonders, wenn Sie sich über Tag mit den Geistergeschichten um die Burg vertraut gemacht haben.

Übernachtungen in Spukhäusern

  • Sicher werden Sie mehr Spaß an der Gänsehaut haben, wenn Sie sich über Agenturen wie "crazyrooms" nach ungewöhnlichen Hotels erkundigen. Am Rhein können Sie  zum Beispiel im Turmzimmer einer Burg übernachten, der Geist im Treppenhaus wird garantiert. Zahlreiche Gespenstergeschichten stimmen Sie auf die schlaflose Nacht ein. Erkundigen Sie sich nach Burg Liebenstein.
  • Im Saarland sagt man den Schlosshöhlen bei Homburg Gespenstererscheinungen nach. Dort soll „die weiße Frau“ umgehen. Direkt in der Nähe gibt es das Schlossberg Hotel. Zwar werden dort gespenster bestritten, aber immerhin können Sie dort einen Dinnerkrimi buchen.
  • Nicht weit davon entfernt gibt es zwar keine Spukhäuser, aber bei Lebach eine verwunschene Mühle, ein ehemaliges Kloster in Tünsdorf und in vielen alten Bergwerkssiedlungen gehen Geschichten von Geisterzügen um. Sicher etwas um einen Gruselurlaub in Deutschland zu verbringen.
  • Auch eine Reise entlang der Deutschen Märchenstraße kann ein angenehm gruseliges Ferienerlebnis werden mit Sagengestalten und Geistern. Echte Spukhäuser sind aber wenig zu finden.

Vorsicht, wenn Sie Geisterhotel, Schreckenshaus, Gruselhotel als Suchbegriffe verwenden, die Häuser, die Sie unter diesen Begriffen finden, sind heruntergekommene Betriebe, die von Gästen in Bewertungsportalen mit solchen Begriffen bezeichnet werden, weil ein Urlaub dort nicht lohnt. Das hat mit Urlaub in Spukhäusern nichts zu tun.

Teilen: