Alle Kategorien
Suche

Sptd.sys - so entfernen Sie die Datei

Sie werden beim Hochfahren des PCs von Fehlermeldungen geärgert, die die Datei sptd.sys betreffen? Dann können Sie sie meist einfach loswerden.

Keine Panik - sptd.sys ist in der Regel harmlos.
Keine Panik - sptd.sys ist in der Regel harmlos.

Was ist eigentlich sptd.sys?

An der Herkunft von sptd.sys scheiden sich die Geister, denn die Datei verrät nichts über das Programm oder den Dienst, zu dem sie gehört. Viele PC-User haben aber die Erfahrung gemacht, dass sie Probleme mit der Datei haben, sobald sie Emulationssoftware wie DaemonTools oder Alcohol verwenden. Die Datei scheint also Bestandteil dieser Programme zu sein und sollte demnach nicht entfernt werden, falls Sie diese Programme nutzen. Wenn Sie die Emulationssoftware aber gelöscht und trotzdem weiter Probleme mit sptd.sys haben, lesen Sie im Folgenden, wie Sie die nervige Datei einfach und risikolos entfernen.

So werden Sie die Datei los

Da niemand ganz genau weiß, woher sptd.sys kommt, weiß auch niemand wirklich, ob der Computer die Datei braucht. Bevor Sie sich ans Entfernen machen, sollten Sie also einen kleinen Trick anwenden, um dies herauszufinden.

  1. Erstellen Sie über die Systemsteuerung einen Wiederherstellungspunkt.
  2. Suchen Sie die Datei über die normale Suchfunktion Ihres Computers.
  3. Öffnen Sie den beinhaltenden Ordner.
  4. Klicken Sie mit rechts auf sptd.sys und benennen Sie die Datei um. Ändern Sie dabei auch die Endung, beispielsweise in test.xxx.
  5. Dann fahren Sie den PC herunter und wieder hoch. Wenn alle Prozesse fehlerfrei gestartet werden (wovon auszugehen ist), wird sptd.sys auf Ihrem PC nicht benötigt. Falls nicht, machen Sie eine Systemwiederherstellung.
  6. Wenn Sie nun herausgefunden haben, dass Sie die Datei sptd.sys nicht brauchen, suchen Sie sie erneut (unter ihrem neuen Namen) und öffnen Sie wieder den Ordner.
  7. Dann können Sie die Datei ganz einfach per Rechtsklick löschen.
Teilen: