Alle Kategorien
Suche

Sprungaufschlag im Volleyball - so machen Sie ihn korrekt

Sie möchten beim Volleyball nicht nur aus dem Stand aufschlagen, sondern mit einem Sprungaufschlag noch mehr Druck auf den Gegner ausüben? So führen Sie ihn korrekt aus.

Der Sprungaufschlag ist nicht jedermanns Sache.
Der Sprungaufschlag ist nicht jedermanns Sache.

Der Sprungaufschlag stellt an den ausführenden Volleyballer höchste technische Ansprüche; so kommt es vor, dass ihn sogar viele Profis nicht wirklich richtig beherrschen. Ist ein Sprungaufschlag jedoch korrekt ausgeführt und mit ausreichend Tempo geschlagen, gibt es kaum größere Waffen im Volleyball. Sie dürfen beim Absprung zum Sprungaufschlag die 9-Meter-Linie des Volleyballfeldes weder mit dem Fuß berühren noch übertreten. 

Den Sprungaufschlag beim Volleyball korrekt ausführen

  1. Vor dem Sprungaufschlag sollten Sie sich vergewissern, dass die Halle, in der Sie aufschlagen, hoch genug ist um den Ball in die Luft zu werfen, um dann im Sprung aufzuschlagen. Ist dies der Fall, gehen Sie etwa vier Meter hinter die Aufschlag-Linie. 
  2. Der Anwurf ist eines der schwersten Elemente des Sprungaufschlags. Es gibt verschiedene Techniken: Entweder Sie werfen den Ball mit zwei Händen, nur mit der linken oder nur mit der rechten Hand. Vom Bewegungsablauf am einfachsten ist die Methode, den Ball mit der Schlaghand anzuwerfen, also mit dem Arm, mit dem Sie später auch den Aufschlag an sich durchführen. 
  3. Werfen Sie den Ball hoch und ein wenig in das Feld hinein, da Sie ja mit dem Sprung in das Feld hineinspringen sollten, um noch mehr Druck ausüben zu können. 
  4. Wenn Sie den Ball angeworfen haben, führen Sie einen Stemmschritt aus, als Rechtshänder sollten Sie also die Schrittfolge links, rechts, links ausführen und in leichter Schrittstellung kurz vor der Linie abspringen. 
  5. Den Schlag führen Sie in der Luft, am besten schon ein wenig über dem Feld aus. Versuchen Sie den Ball am höchsten Punkt Ihres Sprungs zu erwischen und über das Netz das gegnerische Feld zu treffen.

Für den Sprungaufschlag gilt: Übung macht den Meister. Trainieren Sie also viele Wiederholungen und variieren Sie den Anlaufpunkt sowie die Anwurf-Kurve des Balles, sodass Sie herausfinden können, mit welchen Techniken Sie am meisten Erfolg haben. Mit vielen Wiederholungen bekommen Sie Routine in den Ablauf des Sprungaufschlags beim Volleyball und machen somit auf Dauer weniger Fehler und setzen den Gegner mehr und mehr unter Druck. 

Teilen: