Alle Kategorien
Suche

Spritzgebäck mit dem Fleischwolf herstellen - so geht's

Spritzgebäck mit dem Fleischwolf herstellen - so geht's2:39
Video von Lars Schmidt2:39

Eine besonders einfache Art, Spritzgebäck "in Form" zu bringen ist es, dafür den Fleischwolf mit einem speziellen Gebäckvorsatz zu benutzen. Probieren Sie es aus.

Was Sie benötigen:

  • einen Fleischwolf
  • einen Gebäckvorsatz
  • Teig für Spritzgebäck

So rüsten Sie Ihren Fleischwolf für Spritzgebäck auf

  • Extra einen Fleischwolf nur für Spritzgebäck kaufen, das lohnt sich sicher nicht. Es sei denn, Sie haben weitere Verwendungszwecke für dieses alte, jedoch durchaus nützliche Küchengerät.Oder Sie sehen sich auf einem Flohmarkt danach um.
  • Sollten Sie jedoch bereits einen Fleischwolf besitzen, dann rüsten Sie ihn für das Herstellen von Spritzgebäck auf. Sie benötigen nicht mehr als einen Gebäckaufsatz, den Sie mitsamt einem schmalen Einschieber für die unterschiedlichen Gebäckformen in gut sortierten Haushaltsgeschäften kaufen können.
  • Allerdings ist es sinnvoll, den Fleischwolf zur Anprobe mitzunehmen, damit Sie auch das passende Modell finden. Im Geschäft wird man Ihnen dann auch gerne zeigen, wie Sie diesen Gebäckaufsatz aufschreiben (siehe auch unten). 

Spritzgebäck mit Fleischwolf - so geht's

  • Wichtig ist es, dass Sie den Fleischwolf sicher am Tisch oder einem kleinen Hocker befestigen.
  • Legen Sie etwas Küchenpapier unter, denn es fallen immer mal wieder kleinere Teigstückchen ab.
  • Das leckere türkische Gebäck Tulumba ist in Deutschland weitgehend unbekannt. …

  • Schrauben Sie nun am Fleischwolf vorne den Befestigungsring ab und entfernen Sie das Siebteil mit den runden Löchern. Das Messerchen können Sie ebenfalls entfernen, notwendig ist es jedoch bei den meisten Modellen nicht. Es gewährleistet eher den guten Sitz des Gebäckaufsatzes.
  • Nun setzen Sie den gekauften Spritzgebäckaufsatz an den Fleischwolf an und befestigen ihn mit dem Ring. Achten Sie darauf, dass der Aufsatz sich beim Drehen der Kurbel nicht mitdreht. Allzu fest sollte er jedoch auch nicht sitzen.
  • Schieben Sie den Gebäckformer in die von Ihnen gewünschte Stellung ("Sternchen" oder "Blümchen" sind am besten geeignet). 
  • Nun befüllen Sie - mit einem Esslöffel als Hilfe - den Fleischwolf mit dem kalten Teig. Drehen Sie bei dieser Arbeit an der Kurbel. Befüllen Sie so lange nach, bis geformte Teigstückchen am Aufsatz erscheinen.
  • Diese trennen Sie in geeigneter Länge ab und formen daraus das Spritzgebäck auf einem vorbereiteten Backblech. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.
  • Günstig ist es, wenn man das Gebäck zusammen mit einem Partner herstellt (und sich abwechselt). Einer ist für das Befüllen und Kurbel zuständig, der andere formt das Gebäck. So verhindern Sie, dass der Fleischwolf leer läuft bzw. Teigstücke herunterfallen, weil Sie nicht schnell genug formen können.

Spritzgebäck - das Rezept

Damit Sie gleich loslegen können, hier noch das Rezept für den Teig:

  1. Verkneten Sie 500 g Mehl, 1 Messerspitze Backpulver, 250 g weiche (jedoch nicht flüssige) Butter, 200 g Zucker und 2 kleinere Eier zu einem festen elastischen Teig.
  2. Der Teig sollte nicht zu weich sein, sonst laufen Ihnen die Spitzgebäcke beim Backen auseinander. Ansonsten kneten Sie einfach noch etwas Mehl oder gemahlene Nüsse (prima) unter.
  3. Der Teig sollte jedoch auch nicht krümelig oder gar mehlig sein, sonst brechen Ihnen die Plätzchen leicht auseinander. In diesem Fall kneten Sie einfach noch etwas Öl unter den Teig.
  4. Stellen Sie den Teig vor dem Verarbeiten eine Weile in den Kühlschrank.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos