Alle Kategorien
Suche

Springkraut - dieses Unkraut bekämpfen Sie so

Das Springkraut hat zwar eine hübsche Blüte, verdrängt aber andere Pflanzen und wird daher vielerorts schon bekämpft. Wenn sich dieses Unkraut auch in Ihrem Garten stark ausbreitet, sollten Sie es zum Schutz Ihrer anderer Pflanzen entfernen.

Das Springkraut breitet sich durch seine Samen weit aus.
Das Springkraut breitet sich durch seine Samen weit aus. © Maja_Dumat / Pixelio

Das Springkraut stammt aus Indien

  • Das Drüsige Springkraut wird auch Indisches Springkraut genannt und hat seine Heimat in Indien. Von dort wurde es zunächst als Zierpflanze in andere Länder gebracht und von Imkern als Bienenweide genutzt, weil die Blüten gern von Honigbienen angeflogen werden. Mit der Zeit verursachte das Springkraut aber für andere Pflanzen zu große Probleme, sodass es inzwischen bekämpft wird.
  • Springkraut wächst sehr schnell und kann bis zu zwei Meter hoch werden. Es wächst am besten auf feuchten Böden zum Beispiel in der Nähe von Flussufern. Vor allem dort ist dieses Unkraut problematisch, weil es heimische Pflanzenarten verdrängt.
  • Die Blüte des Springkrauts ist allerdings sehr schön. Sie ist weiß, rosa- oder purpurfarben und bildet sich vom Frühsommer bis zu den ersten Nachtfrösten. Die Samen bilden sich in länglichen Samenkapseln, die bei zunehmender Reife so stark unter Druck stehen, dass sie bei einer leichten Berührung auseinander springen. Wenn sie sich öffnen, werden die kugeligen dunklen Samen förmlich herausgeschleudert, sodass sie viele Meter weit fliegen.

So bekämpfen Sie dieses Unkraut

  • Das Springkraut wächst als einjährige Pflanze und verbreitet sich selbst über Samen. Um dies zu verhindern, müssen Sie es daher bekämpfen, bevor die Samen reif geworden sind.
  • Sie können das Unkraut einfach abmähen, sodass sich keine Samen bilden können. Damit sich die Pflanzen von diesem Schnitt nicht wieder erholen und neu austreiben, sollten Sie mit dem Schnitt bis zur Blütenbildung warten.
  • Wenn die Erde einigermaßen feucht ist, können Sie das Springkraut ohne viel Kraftaufwand einfach aus dem Boden reißen. In diesem Fall sollten Sie die herausgerissenen Pflanzen jedoch nicht auf dem Boden liegen lassen, weil sie sonst leicht wieder neue Wurzeln bilden.
Teilen: