So gelingt Ihnen der Aufsatz

  • Bevor Sie sich an die sprachliche Analyse machen können, müssen Sie andere Teile des Aufsatzes behandeln. Bei der Textanalyse muss zuerst einmal eine Inhaltszusammenfassung erarbeitet werden, die den Text auf das Wesentliche reduziert.
  • Wichtig ist außerdem die Einleitung, die ganz am Anfang Ihres Aufsatzes steht, aber lieber erst am Ende geschrieben werden sollte. So können Sie einen Bogen von der Einleitung zum Schluss spannen, sodass der Aufsatz thematisch umrahmt wird. Es bietet sich beispielsweise in der Einleitung ein aktueller Bezug an, der im Schluss auf die Zukunft angewendet wird.
  • Anschließend müssen Sie je nach Aufgabenstellung die Personen beschreiben und ihre Redeanteile analysieren. Im Normalfall zählt die Aufgabenstellung auf einen bestimmten Konflikt oder ein Motiv, wie zum Beispiel das Liebesmotiv oder auch die Beziehung zwischen Vater und Sohn, die es herauszuarbeiten gilt. Auf diese Frage müssen Sie in jedem Ihrer Gliederungspunkte eine Antwort finden und diese in der Interpretation zusammenführen und deuten.

So klappt die sprachliche Analyse

  1. Wenn Ihre sprachliche Analyse gelingen soll, ist es wichtig, dass Sie das Handwerkszeug dafür beherrschen. Sie sollten also sicher alle wichtigen Stilmittel beherrschen. Außerdem müssen Sie die verschiedenen Erzählperspektiven kennen und bestimm können.
  2. Noch viel wichtiger ist, dass Sie wissen, wie die jeweiligen Stilmittel und Erzählperspektiven zu deuten sind und was diese für eine Wirkung auf den Leser erzielen. Suchen Sie zuerst alles heraus, was Ihnen sprachlich auffällt.
  3. Anschließend gruppieren Sie Ihre Erkenntnisse und fassen beispielsweise alle Metaphern zu dem Gliederungspunkt "Metaphern" zusammen. So verfahren Sie mit allen weiteren sprachlichen Besonderheiten. Zitieren Sie diese möglichst direkt und in den Satz eingebaut und erklären Sie, warum diese Bilder den Text so anschaulich machen und wie sich der Leser dabei fühlt.
  4. Möglicherweise können Sie auch bestimmte Wort- oder Sinnfelder, wie zum Beispiel "Tod" feststellen. Vermerken Sie dieses Wortfeld in der Gliederung und erklären Sie welche Wörter, warum dazu gehören und was diese für eine Stimmung verbreiten.
  5. Die sprachliche Analyse verläuft immer nach dem gleichen Schema und ist deshalb gerade für schwache Schüler geeignet um eine gute Note zu erzielen.