Alle Kategorien
Suche

Spinning Bike - das richtige Modell kaufen

Spinning macht Spaß und hält fit. Aus diesem Grund bietet jedes Fitnessstudio entsprechende Kurse an. Sollen Sie keine Lust oder keine Zeit für einen Kurs haben, können Sie sich ganz einfach ein eigenes Bike kaufen.

Achten Sie beim Kauf eines Spinning Bikes auf die Sicherheit.
Achten Sie beim Kauf eines Spinning Bikes auf die Sicherheit.

Spinning ist gut für Körper und Geist

  • Das erste Spinning Bike kam vor einigen Jahren auf den Markt. Schnell wurde dieser Trend auf der ganzen Welt beliebt. Fast jedes Fitnessstudio bietet Spinning-Kurse an. Bei lauter Musik lassen sich die Teilnehmer vom Kursleiter zu neuen Höchstleitungen antreiben.
  • Ein Spaß für alle? Im Prinzip ja, aber nicht jeder mag es, sich von einem Fremden antreiben zu lassen. Außerdem hat man nicht immer die Lust, regelmäßig ins Studio zu gehen. Aus diesem Grund kann man Spinning Bikes auch für den Hausgebrauch kaufen.
  • Sowohl die Kraft, als auch die Ausdauer wird gefördert. Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung und treiben Sie sich selbst zu sportlichen Höchstleitungen an! Sie wollen aber bestimmt ein gutes Gerät erwerben, achten Sie deswegen auf einige wichtige Faktoren.

Ein gutes Bike kaufen

  • Ein Spinning Bike ist das gleiche wie die altbekannten Heimtrainer, die mit einer großen Schwungscheibe versehen wurden. Mit dem Unterschied, dass ein Spinning Bike keinen Freilauf besitzt und frei von Computern ist. Um Ihren Puls unter Kontrolle zu haben, sollten Sie zum Bike auch noch eine Pulsuhr kaufen.
  • Wichtig beim Kauf ist das Bremssystem. Das System gleicht dem der normalen Fahrradbremse: Zwei Metallplatten, die mit Filz belegt sind, pressen sich seitlich von oben auf die Schwungscheibe. Die Wirkung der Bremse können Sie durch einen Drehkopf verändern. Das Gerät besitzt keinen Freilauf, deswegen ist die Notbremse sehr wichtig.
  • Sollten Sie aus Versehen vom Pedal abrutschen oder das Bike schnell anhalten müssen, kommt die Notbremse ins Spiel. Diese sollte so angebracht sein, das Sie sie jederzeit betätigen können. 
  • Der Antrieb ist auch sehr wichtig. Der Kauf eines Spinning Bikes mit Kettenantrieb ist nicht empfehlenswert, da diese zu laut sein können und von Zeit zu Zeit kontrolliert werden müssen. Kaufen Sie ein Spinning Bike, das mit einem "Poly V Riemen" angetrieben wird. Dieser ist frei von Geräuschen und muss nicht kontrolliert werden.
  • Achten Sie auch auf die Pedale. Diese sollten gut und in bequemer Position angebracht sein. Auch auf eine gute Befestigungsmöglichkeit Ihrer Füße müssen Sie achten. Testen Sie einige Modelle aus, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden.
  • Der Sattel, der Lenker und seine Verstellmöglichkeiten ähneln denen eines normalen Fahrrads. Es sollte Ihnen möglich sein, eine bequeme und horizontale Stellung auf dem Sattel einzunehmen. Der Lenker muss sehr stabil sein, er darf auf keinen Fall wackeln. Auch die Ummantelung ist wichtig, der Lenker muss rutschfest und höhenverstellbar sein.
  • Am wichtigsten ist die Schwungmasse. Denken Sie daran: Je größer die Schwungmasse, umso besser ist das Spinning Bike. Das Gewicht sollte mindestens 18 Kilo betragen.
Teilen: