Alle Kategorien
Suche

Spinnen in der Türkei - so erkennen Sie Giftspinnen

Sie planen einen Türkeiurlaub und haben Angst vor giftigen Spinnen? Dann lesen Sie hier, worauf Sie achten sollten und wie Sie giftige Tiere erkennen.

In der Türkei gibt es Spinnen.
In der Türkei gibt es Spinnen. © Waldili / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • evtl. Fliegengitter
  • Lavendel
  • evtl. einen Stock
  • ein Glas
  • ein Blatt Papier

Spinnen sind in warmen, tropischen Ländern sehr verbreitet und zudem oft vielfältiger und größer als in Deutschland. Wenn Sie einen Urlaub in der Türkei planen, sollten Sie also die Möglichkeit nicht außer Acht lassen, dass Ihnen dort die eine oder andere Spinne über den Weg laufen wird. Sie können diese Gefahr allerdings minimieren, wenn Sie ein paar Dinge beachten.

Spinnen aus dem Weg gehen

  • Spinnen halten sich oft auf Wiesen und Feldern sowie in Wäldern auf. Wenn Sie keiner Spinne begegnen möchten, bleiben Sie also besser auf befestigten Wegen.
  • Wenn Sie in Ihrem Hotelzimmer oder Apartment keine Spinnen vorfinden möchten, kann es sich lohnen, Fliegengitter mitzubringen und anzubringen. Der Aufwand ist minimal und die Wirkung groß.
  • Was auch hilft, ist der Duft von Lavendel. Verteilen Sie ein paar Duftsäckchen im Zimmer und Sie werden sehen, dass der Geruch Spinnen abhält.
  • Sitzt erst mal eine Spinne auf Ihrer Kleidung oder Ihrem Körper, geraten Sie nicht in Panik. Das Tier sollte sich nicht bedroht fühlen. Nehmen Sie einen Stock oder auch ein eingerolltes Blatt Papier und schubsen Sie die Spinne damit vorsichtig fort. So geschieht Ihnen beiden nichts.

Wenn Ihnen nun aber doch eine Spinne in der Türkei begegnet, sollten Sie wissen, ob es ein giftiges oder ungiftiges Tier ist.

Giftige Spinnen in der Türkei erkennen

  • Eine der giftigen Spinnen, die in der Türkei vorkommen können, ist die Schwarze Witwe. Sie erkennen sie an ihrem kugelförmigen Körper und dem roten Fleck auf dem Unterbauch.
  • Auch die Loxosceles Reclusa kann in der Türkei vorkommen. Wenn Sie eine braune Spinne sehen, achten Sie darauf, ob ihr Körper leicht dreiecksförmig ist und die Beingelenke deutlich erkennbar sind.
  • Eine andere in der Türkei verbreitete Spinne, die zwar beißt, aber nicht giftig ist, ist die Walzenspinne. Sie ist ebenfalls braun und ihr Körper ist länglich wie der eines Ohrenkneifers.

Generell besteht kein Grund, eine Spinne zu töten, und wenn Sie einer der Obenstehenden begegnen, ist es sogar höchst unratsam: Spinnen, die sich bedroht fühlen, beißen eher zu und auch sonst können Sie mit dem Gift der Spinne in Kontakt kommen, wenn Sie versuchen, sie zu töten. Bleiben Sie also ruhig und gehen Sie weiter oder setzen Sie die Spinne mit einem Glas und einem Blatt Papier nach draußen. Eine Spinne, die sich nicht akuter Gefahr ausgesetzt sieht, wird Sie nicht beißen.

Teilen: