Alle Kategorien
Suche

Spinat-Lachs-Quiche - Rezept

Eine Spinat-Lachs-Quiche ist ein leckeres und frisches Essen, das auch an warmen Tagen nicht zu schwer im Magen liegt. Das Gericht passt gut zu einem Salat aus Tomaten, Eisbergblättern und Gurken.

Leckerer Lachs gehört in die Spinat-Lachs-Quiche.
Leckerer Lachs gehört in die Spinat-Lachs-Quiche.

Zutaten:

  • Für den Mürbeteig:
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 gestr. TL Salz
  • 125 g kalte Butter
  • Für die Füllung:
  • 300 g frisches Lachsfilet oder Tiefkühllachs
  • 400 g TK-Blattspinat
  • 300 g Creme fraiche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittlere Zwiebel
  • Butter zum Anbraten
  • 2 Eier
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 Bund Dill
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Salz
  • Margarine zum Einfetten
  • Küchensieb
  • Küchenmesser
  • Frischhaltefolie
  • Auflaufform
  • Pfanne
  • Küchenpapier
  • Knoblauchpresse

Frischer Mürbeteig für die Spinat-Lachs-Quiche

  1. Um den Mürbeteig zuzubereiten, schneiden Sie zunächst die kalte Butter in kleine Stücke.
  2. Danach wird das Mehl auf die Arbeitsfläche gesiebt.
  3. In den Mehlhügel formen Sie ein Loch. Hierhinein geben Sie die weiteren Zutaten für den Mürbeteig.
  4. Verarbeiten Sie anschließend mit den Händen die Zutaten zu einem glatten Teig. Dieser Arbeitsschritt sollte möglichst schnell gehen, da Mürbeteig kein langes Kneten verträgt.
  5. Formen Sie im Anschluss den Teig zu einem Ball, den Sie in Frischhaltefolie einwickeln und für etwa 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Nach der Ruhezeit kommt der Mürbeteig für die Spinat-Lachs-Quiche in eine eingefettete Auflaufform. Ziehen Sie den Teig auch am Rand der Backform hoch, sodass diese vollständig ausgekleidet ist. Klappen Sie den Teig dabei am Rand über die Form.
  7. Mithilfe einer Gabel sollten Sie ein paarmal in den Teig der Spinat-Lachs-Quiche stechen. Hierdurch vermeiden Sie, dass sich beim Backen Blasen schlagen.

Im vorgeheizten Umluftherd wird der Teig etwa 15 Minuten bei 180° C gebacken.

Leckere Füllung für die herzhafte Tarte

  1. Waschen Sie den Dill, tupfen Sie ihn mit Küchenpapier trocken und schneiden Sie das Gewürz klein.
  2. Der Lachs wird, wenn nötig, aufgetaut und mit dem Messer in mundgerechte Stücke zerteilt.
  3. Die Hälfte des Dills wird mit dem Zitronensaft vermengt. Hierin werden bis auf Weiteres die Lachsstücke eingelegt.
  4. Verrühren Sie die Creme fraiche, die beiden Eier, etwas Salz und den verbliebenen Dill gut miteinander.
  5. Nun können Sie die Zwiebel schälen und gleichmäßig in kleine Würfel schneiden.
  6. Im Anschluss wird Butter in einer Pfanne auf dem Herd geschmolzen. Hierin braten Sie die Zwiebelwürfel, bis diese glasig geworden sind.
  7. Der noch gefrorene Spinat kann anschließend in die Pfanne gegeben werden. Erhitzen Sie diesen unter gelegentlichem Rühren.
  8. In der Zwischenzeit wird die Knoblauchzehe geschält und mithilfe einer Knoblauchpresse zerkleinert.
  9. Ist der Spinat vollständig aufgetaut, können Sie mit Salz, Pfeffer, Muskat und dem Knoblauch für die nötige Würze sorgen.
  10. Rühren Sie nun zudem die Creme-fraiche-Ei-Mischung unter den Spinat.
  11. Anschließend geben Sie den Lachs dazu, der vorsichtig untergehoben werden sollte.
  12. Der Inhalt der Pfanne wird daraufhin auf den Mürbeteig der Spinat-Lachs-Quiche gegeben.

Bei 200° C geht das Ganze für etwa 30 bis 40 Minuten in den Umluftofen. Danach ist die Spinat-Lachs-Quiche fertig und kann serviert werden.

Teilen: