Alle Kategorien
Suche

Spielturm - Bauanleitung für einen Turm im Garten

Wenn Sie einen Spielturm für Kinder bauen möchten, steht die Stabilität des Spielgerätes im Vordergrund. Bauen Sie mit dieser Bauanleitung einen Spielturm als Teil einer Burg oder als alleiniges Spielgerät, um Ihren Kindern den Aufenthalt im Garten zu verschönern.

Spieltürme können Sie später noch erweitern.
Spieltürme können Sie später noch erweitern.

Was Sie benötigen:

  • 4 Pfosten 3200 mm x 100 mm x 100 mm
  • 12 Querbalken 1000 mm x 100 mm x 100 mm
  • Bretter für den Boden, 1200 mm Länge (MDF-Platte od. einzelne Bretter)
  • Metallwinkel
  • Spaxschrauben und Nägel
  • Hammer
  • Akkuschrauber
  • Bohrer
  • Stichsäge
  • Bretter für Verschalung (Beton-Fundament für Pfosten)
  • Zementmischung
  • Sand
  • Plane (Lkw-Plane)

So gelingt der Bau eines Spielturms - eine Bauanleitung

Für diese Bauanleitung für einen Spielturm benötigen Sie vier Holzpfosten. Die Pfosten sollten die Maße 3200 mm x 100 mm x 100 mm besitzen.

  1. Positionieren Sie die vier Pfosten exakt in den Ecken der Grundfläche des Turmes, für die eine Fläche von 1200 mm x 1200 mm ausreichen sollte. Der Abstand zwischen benachbarten Balken muss 1000 mm betragen.
  2. Für eine optimale Stabilität gießen Sie für die Pfosten ein Betonfundament. Eine Tiefe von 1000 mm bis 1200 mm und eine Seitenlänge der Verschalung von 400 mm genügen vollkommen. Die Frage des Fundaments hängt allerdings vor allem davon ab, wie der Untergrund beschaffen ist, auf dem Sie Ihren Spielturm errichten.
  3. Nachdem das Betonfundament des Spielturms durchgetrocknet ist, stellen Sie mittig zwischen Abstand zwischen den einzelnen benachbarten Balken je einen Balken der Länge 1000 mm auf. Stablisieren Sie diese senkrecht, indem Sie in 1000 mm Abstand zum Boden Querbalken der Länge 1000 mm zwischen den Seitenbalken mit Winkeln und Schrauben an den Eckpfosten und den Zwischenbalken anbringen.
  4. Die letzten vier Querbalken verschrauben Sie oben bündig abschließend ebenfalls mit Metallwinkeln zwischen den Eckpfosten.
  5. Benutzen Sie dazu Metallwinkel sowie Zimmermannsnägel und Schrauben. Bohren Sie nötigenfalls tiefe Bohrlöcher vor.
  6. Verschrauben Sie die Bodenbretter. Zeichnen Sie ggf. die Eckpfosten an den Außenbrettern ein und schneiden Sie die Überstände mit der Stichsäge aus, je nachdem, welche Materialen Sie für den Boden dieser Bauanleitung benutzen.
  7. Die Verkleidung des Podest-Geländers bzw. die Seitenwände des Podests können Sie auf unterschiedliche Weise gestalten. Entweder verkleiden Sie die Seitenwände ohne jegliche Lücken oder lassen zwischen den einzelnen Brettern schmale Lücken, durch die man Einblick in das Innere des Spielturms hat. Sie sollten bei der letzten Variante allerdings darauf achten, dass die Lücken zwischen den Seitenbrettern nicht zu groß gehalten werden, damit kein Kind hindurch fallen kann oder mit dem Fuß stecken bleibt.
  8. Eine Leiter bauen Sie ganz einfach mit zwei Leisten mit den Maßen 1000 mm x 1000 mm, zwischen denen Sie Rundstäbe als Leitersprossen befestigen. Wenn Sie sich mit Tischlerarbeiten auskennen, lassen Sie die Sprossen-Stäbe des Spielturms zusätzlich 5 mm tief an beiden Seiten in die Holzleisten ein und verleimen Sie diese.
  9. Als Dach können Sie ein zugeschnittenes Stück Lkw-Plane benutzen.
Teilen: