Alle Kategorien
Suche

Spiegel zum Aufkleben - eine Anleitung zum richtigen Aufhängen

Sie brauchen nicht immer Dübel und Bohrmaschine, um einen Spiegel anzubringen. Spiegelfliesen zum Aufkleben erfüllen den gleichen Zweck und können manchmal sogar noch viel mehr als ein gerahmter Spiegel. Die Montage ist nicht kompliziert.

Spiegel werden auch ohne Rahmen verwendet.
Spiegel werden auch ohne Rahmen verwendet.

Was Sie benötigen:

  • Alkoholreiniger
  • Wasserwaage
  • Bleistift
  • Zollstock

Spiegel zum Aufkleben sind vielseitig verwendbar.

Hinweise zu aufklebbaren Spiegeln

  • Der häufigste Grund, einen Spiegel anzubringen, ist der Blick auf das eigene Spiegelbild. Je nach Wunschgröße dieses Spiegelbilds benötigen Sie dafür einen kleinere oder auch größere Fläche, auf die Sie die Spiegelfliesen aufkleben. Spiegel zum Aufkleben eignen sich auch sehr gut als Dekoration einer Wand oder als einfaches Hilfsmittel, um einen kleinen Raum optisch zu vergrößern. Dafür finden Sie in einem gut sortierten Baumarkt eine große Auswahl an Spiegelfliesen zum Aufkleben in unterschiedlichen Farbtönen.
  • Im Badezimmer ist die Montage von fertigen Spiegelfliesen einfach. Diese Spiegel haben auf der Rückseite Klebestreifen, die gut auf den Keramikfliesen haften. Die Fliesen müssen nicht angebohrt werden und die Spiegel lassen sich später einfach wieder entfernen.
  • Beachten Sie, dass die zum Aufkleben bereits vorbereiteten Spiegelfliesen gewöhnlich recht klein sind. Um eine große Spiegelfläche zu erreichen, müssen Sie mehrere solche Spiegelfliesen nebeneinander kleben. Der Nachteil besteht darin, dass Sie die Kanten der Fliesen immer im Sichtfeld haben und diese etwas störend wirken können.
  • Spiegelfliesen lassen sich gut auf einer Tapete verkleben, die eine glatte Struktur hat. Auf sandenden Untergründen oder einer Tapete mit grober Struktur ist die Haftung weniger verlässlich. Bei diesem Untergrund überlegen Sie sich, ob Sie Ihren Spiegel nicht auf eine dünne Platte aufkleben und diese dann auf herkömmliche Weise mit einem Haken befestigen.

Das Aufkleben der Spiegelelemente

  1. Bevor Sie mit dem Aufkleben beginnen, entscheiden Sie sich, ob Sie mit mehreren kleinen Spiegelfliesen arbeiten oder lieber größere Spiegelelemente verwenden. Wenn Sie einen größeren Spiegel aufkleben wollen, benötigen Sie Spezialkleber. Diesen erhalten Sie im Baumarkt oder auf Nachfrage auch bei einer Glaserei oder einem Handwerksbetrieb, der selbst Spiegel herstellt.
  2. Der Untergrund für die Klebeflächen muss sauber, fettfrei und trocken sein. Reinigen Sie die Badezimmerfliesen, eine abwaschbare Tapete oder die Schranktür im Schlafzimmer gründlich mit einem Alkoholreiniger und lassen die Fläche vor dem Aufkleben richtig trocknen.
  3. Messen Sie die Fläche auf der Wand genau aus, damit die Spiegelfliesen symmetrisch aufgeklebt werden. Dazu messen Sie mit dem Zollstock die Wandfläche und teilen Sie durch die Breite der Spiegelfliesen. Markieren Sie mit dem Bleistift die Eckpunkte der Fläche, auf der Sie die Spiegelfliesen aufkleben wollen. Auf diese Weise erhalten Sie die Anzahl der Spiegelfliesen. Sie wissen dadurch auch, welchen Rand Sie lassen müssen, damit die Seitenflächen gleich breit sind.
  4. Die Fläche wird gerade, wenn Sie zusätzlich mit einer Wasserwaage die Linien kontrollieren. Richten Sie jede Spiegelfliese zunächst damit aus und zeichnen mit kleinen Punkten die Ecken des Spiegelelements an, bevor Sie die Schutzfolie der Klebefläche entfernen und den Spiegel aufkleben.

Verwirklichen Sie Ihre kreativen Ideen einfach und günstig mit Spiegeln zum Aufkleben.

Teilen: