Alle Kategorien
Suche

Speicherkarte formatieren - so retten Sie die Daten Ihrer Kamera

Die moderne Fototechnik hat schon ihre Vorteile. Musste man sich früher überraschen lassen, ob das Bild auch gut geworden ist, kann man heute mit einem Knopfdruck das Foto schon vor der Bildentwicklung anschauen und bearbeiten. Auch sind die Speicherkarten in den Digitalkameras so groß, dass über tausend Fotos auf eine solche Karten passen können. So kann jeder Moment festgehalten werden. Die Karte zu formatieren, um Platz für neue Momentaufnahmen zu machen, ist nicht so schwer. Ein Problem tritt nur dann auf, wenn man die Speicherkarte aus Versehen formatiert und all die schönen Momente auf einmal weg sind. Man kann versuchen, die formatierten Daten auf der Kamera zu retten.

Haben Sie die Speicherkarte versehentlich formatiert, können Sie versuchen die Daten zu retten.
Haben Sie die Speicherkarte versehentlich formatiert, können Sie versuchen die Daten zu retten.

Was Sie benötigen:

  • PC
  • Speicherkarte
  • Kamera mit PC-Verbindung
  • Kartenleser
  • Foto-Recovery-Software

Die Daten auf der Speicherkarte löschen

  • Das Formatieren von Datenträgern an sich ist nichts Schlimmes.  Im Gegenteil, denn dadurch werden mit einem Schritt die Daten auf dem Speichermedium (bei Kameras: Speicherkarte) gelöscht, sodass die Karte wieder das volle Datenvolumen zur Verfügung hat. Somit muss nicht jede Datei einzeln entfernt werden.
  • Wenn Sie ihre Speicherkarte auf der Kamera formatieren wollen, dann haben Sie dazu mehrere Möglichkeiten. Zum einen findet man in der Kamera häufig die Option „Formatieren“, mit der Sie die Speicherkarte formatieren können. 
  • Zum anderen kann man die Kamera an den PC anschließen. Alternativ kann man die Speicherkarte auch mittels eines Kartenlesegerätes mit dem PC verbinden. Die Speicherkarte erscheint dabei als eigenständiges Massenspeichermedium auf dem PC. Um dieses zu formatieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Speichermedium und wählen Sie den Punkt „Formatieren“ aus.
  • Bei vielen älteren Geräten müssen Sie außerdem darauf achten, dass im Formatierungsfenster das Dateisystem auf FAT (Dateizuordnungstabelle in Windows- vor allem für mobile Datenträger wie z.B. Speicherkarten) eingestellt ist.

Speichermedium formatieren - so stellen Sie Daten wieder her

  • Haben Sie aus Versehen die Speicherkarte formatiert, obwohl Sie dies gar nicht wollten, so kann man versuchen, die Daten mit einer sogenannten Recovery-Software zu retten. Das A und O dabei ist, dass die Karte nach dem versehentlichen Formatieren auf keinen Fall neu beschrieben wird, bis die Daten wiederhergestellt sind - also am Besten die Karte sofort aus der Kamera nehmen.
  • Die Datenwiederherstellung läuft über den PC, sodass Sie die Karte wieder an den PC anschließen müssen. Am Besten funktioniert dies mit einem Kartenlesegerät. Außerdem müssen Sie sich eine Photo-Recovery-Software aus dem Internet herunterladen. Es gibt einige Freewareprogramme, die nichts kosten (z.B. PC Inspector smart recovery oder PicaJet Photo Recovery) und es gibt kostenpflichtige Programme. Für den Hausgebrauch ist die Freeware natürlich zu bevorzugen.
  • Haben Sie das Programm heruntergeladen und installiert und ist die formatierte Speicherkarte mit dem PC verbunden, dann müssen Sie in dem Programm das Massenspeichergerät wählen, welches wiederhergestellt werden soll - in diesem Fall also die Speicherkarte. Außerdem kann man meist auch noch einstellen, welche Arten von Daten wiederhergestellt werden sollen. 
  • Sollte ein Programm nicht zufriedenstellend funktionieren, dann können Sie es mit weiteren Freewareprogrammen zur Datenrettung versuchen. Haben Sie mit all dem keinen Erfolg, so kann man auch beim Fotografen gegen kleines Geld professionelle Hilfe bekommen und dort versuchen, die Daten auf der formatierten Speicherkarte retten zu lassen.
Teilen: