Alle Kategorien
Suche

Speicherkarte defekt - so retten Sie Ihre Daten

In vielen elektronischen Geräten, wie zum Beispiel in Smartphones oder Digitalkameras, kommen Speicherkarten zum Einsatz. Diese Karten sind jedoch recht empfindlich und ein eventueller Defekt lässt sich leider nicht ausschließen. Ist Ihre Speicherkarte defekt, so können Sie die Daten unter Umständen sogar noch retten und dazu benötigen Sie eine spezielle Software.

Daten lassen sich oft noch retten.
Daten lassen sich oft noch retten.

Dies sollten Sie bei einem Defekt der Speicherkarte tun

Bild 0
  • Wenn Ihre Speicherkarte nicht mehr gelesen werden kann, dann sollten Sie die Karte als Erstes aus dem jeweiligen Gerät herausnehmen und sie zunächst nicht mehr benutzen. Bei einem Defekt sind die Chancen relativ groß, dass Sie Ihre Daten mit einem passenden Programm retten können. Damit es bei diesem Vorgang aber zu keinen weiteren Problemen kommt, sollten Sie die Speicherkarte auf keinen Fall mehr benutzen.
  • Sie benötigen auf jeden Fall auch ein passendes Gerät, damit Ihr Computer die Speicherkarte erkennen und lesen kann. Viele Computer besitzen bereits von Haus aus einen Kartenleser. Hat Ihr Computer noch kein Lesegerät, so können Sie einen Speicherkartenleser für relativ wenig Geld im Fachhandel kaufen. Das Gerät wird dann anschließend durch ein USB-Kabel mit Ihrem Computer verbunden.
  • Des Weiteren benötigen Sie für die Datenrettung natürlich auch noch eine geeignete Software. Im Internet gibt es einige gute Programme, die sogar kostenlos benutzt werden können. Besonders nützlich ist die Freeware "Recuva", denn das Programm bietet eine sehr übersichtliche und einfache Oberfläche und besticht durch eine leichte Bedienung.
Bild 1

So retten Sie die Daten von Ihrer Speicherkarte

  1. Besorgen Sie sich als Erstes ein Speicherkartenlesegerät für Ihren Computer und schließen Sie dieses anschließend per USB-Kabel an Ihren Computer an. Stecken Sie die defekte Speicherkarte in das Lesegerät und starten Sie Ihren Internetbrowser.
  2. Laden Sie sich die Freeware Recuva aus dem Internet herunter und installieren Sie das nützliche Programm auf Ihrer Festplatte.
  3. Haben Sie die Installation erfolgreich abgeschlossen, so können Sie Recuva starten. Das Programm sollten Ihre Speicherkarte automatisch erkennen und Sie können Ihre defekte Speicherkarte über das Menü links oben auswählen.
  4. Drücken Sie auf den Scan-Button und Recuva wird Ihre Speicherkarte nach vorhandenen Daten überprüfen. Alle Funde werden dann anschließend im unteren Teil des Programmbildschirms angezeigt.
  5. Markieren Sie die gefundenen Daten aus der Liste und drücken Sie auf "Wiederherstellen". In den meisten Fällen können Sie mit Recuva alle Daten einer defekten Speicherkarte retten und auf Ihren Computer speichern.
Bild 3

Bild 4
Bild 4
Teilen: