Alle Kategorien
Suche

Speedport W723: Zugriff verweigert - was tun?

Wenn der Speedport W723 jeglichen Zugriff verweigert, ist das meist auch noch nach der Reparatur ärgerlich, weil man zur Sicherheit die Einstellungen aller Geräte im WLAN neu vornehmen sollte.

Keine Panik, wenn der Speedport W723 den Zugriff verweigert.
Keine Panik, wenn der Speedport W723 den Zugriff verweigert.

Was Sie benötigen:

  • Antivirenprogramm (im Dauerbetrieb)
  • Zettel und Stift
  • Langer, dünner Gegenstand (aufgebogene Büroklammer)
  • Zugangsdaten Ihres Internet-Service-Providers (ISP)
  • Passwortgenerator (kostenlos, optional)

Den Speedport W723 zur Mitarbeit bewegen

  1. Schalten Sie bitte alle Geräte in Ihrem WLAN aus - außer dem Rechner, mit dem Sie die Panne beheben möchten. Falls Sie die Möglichkeit haben, diesen Rechner mittels LAN-Kabel mit dem Router zu verbinden, ist diese Variante aus Sicherheitsgründen der Drahtlosverbindung vorzuziehen.
  2. Notieren Sie alle gerätespezifischen Angaben (Werkseinstellungen) von der Rückseite des Speedport W723 auf einem Zettel. Mit diesen Angaben können Sie sicherstellen, dass der Zugriff nicht weiter verweigert wird - allerdings auf dem niedrigsten Sicherheitsniveau.
  3. Stecken Sie nun den spitzen Gegenstand in die kleine Öffnung mit der Beschriftung "Reset 5 sek" auf der Geräterückseite, bis Sie einen Widerstand spüren. Halten Sie diesen Zustand für mindestens 5 Sekunden. Der Speedport W723 startet daraufhin neu, das kann eine Weile andauern - die LEDs auf der Vorderseite des Routers geben Auskunft über den Status des Gerätes.
  4. Überprüfen Sie auf Ihrem Computer die Verfügbarkeit des Drahtlosnetzwerkes. Sobald eine Verbindung besteht, starten Sie bitte Ihren Webbrowser. Nur für Telekomkunden: Geben Sie in die Adressleiste des Browsers "autokonfig.telekom.de" ein. Sie werden nach Ihrer E-Mail-Adresse und dem zugehörigen Passwort gefragt. Sie erhalten eine Meldung, wenn die automatische Konfiguration abgeschlossen ist. Lesen Sie bitte bei 5. weiter. Nur für Kunden anderer Anbieter und für Telekomkunden, bei denen die automatische Konfiguration fehlschlug: Tragen Sie als Webadresse "https://speedport.ip" ein und nutzen Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung des Speedports zum Eintragen Ihrer Kundendaten und Einstellungen. Nutzen Sie nur neue und sichere Passwörter. Speichern Sie anschließend die Angaben und beenden Sie das Programm.
  5. Richten Sie jetzt alle anderen WLAN-fähigen Geräte mit der neuen Kombination von Netzwerkname und Passwort ein.

Wenn der Zugriff mehrfach verweigert wurde

Für den Fall, dass der Speedport W723 den Zugriff auf WLAN und Web mehrfach verweigert hat, sollte man auch mit Fehlern in der Firmware des Routers rechnen (die Telekom berichtete). Dann ist ein Update dieser Firmware sehr zu empfehlen - informieren Sie sich dazu bitte tagesaktuell auf den entsprechenden Webseiten der Deutschen Telekom. Achtung: Bei fehlerhaften Eingaben von Modell oder Typ können erhebliche Schäden an der Hard- und Software auftreten!
 

Teilen: