Alle Kategorien
Suche

Speedport anwählen

Sie möchten Ihren Speedport anwählen, damit Sie diesen ohne Software konfigurieren können? Der DSL-Router der Deutschen Telekom kann auf verschiedenste Weise eingestellt werden.

Der Speedport-Router kann über verschiedene Optionen angewählt werden.
Der Speedport-Router kann über verschiedene Optionen angewählt werden.

Anwählen des Routers ohne Software

Bevor Sie den Speedport anwählen können, muss der DSL-Router via LAN-Kabel mit Ihrem Computer verbunden und am Strom angeschlossen sein. Im Idealfall ist das Gerät auch am Splitter, d. h. der Telefondose, angeschlossen, um es direkt komplett zu konfigurieren.

  1. Öffnen Sie Ihren Webbrowser, es spielt dabei keine Rolle welchen Sie verwenden.
  2. Geben Sie in die Adresszeile entweder "http://192.168.2.1“ oder "http://speedport.ip“ ein.
  3. Nun wird der Konfigurationsassistent gestartet. Klicken Sie hier auf "Konfiguration starten".
  4. Jetzt müssen Sie nur noch das Passwort eingeben, dies steht auch auf der Rückseite des Routers. Im Anschluss können Sie das Gerät frei konfigurieren und Ihren Internetanschluss einrichten.

Probleme mit dem Speedport-Router

Sollten Sie den Router nicht anwählen oder nicht in das Konfigurationsmenü kommen, kann dies viele Gründe haben.

  • Manche Speedport-Modelle lassen sich nicht mit den oben genannten Adressen anwählen. Hier muss das Präfix der Adresse "https" heißen, also beispielsweise "https://192.168.2.1". Falls Sie im Anschluss ein Telekomzertifikat bestätigen müssen, ist dies kein Problem und Sie können dem Menü folgen.
  • Sollten Sie nicht ins Konfigurationsmenü kommen, weil Sie das Passwort vergessen oder den Aufkleber entfernt haben, probieren Sie es mit "0000". Haben Sie ein selbst angelegtes Passwort vergessen, müssen Sie die Router wieder in den Werkszustand zurückversetzen. Drücken Sie dazu mit einem dünnen Gegenstand einige Sekunden auf den Resetknopf.
  • Falls Sie immer noch keine Verbindung aufbauen können und eine Windowsversion vor Vista benutzen, geben Sie über die Systemsteuerung in den Eigenschaften Ihrer LAN-Verbindung, unter "Internetprotokoll" als bevorzugter DNS-Server "192.168.2.1" ein. Außerdem sollten Sie überprüfen, ob Ihre Softwarefirewall den Zugang nicht blockiert.
Teilen: