Alle Kategorien
Suche

Speedlink Strike FX - Treiber richtig installieren

Das bisher meist benutzte und auf Kaufsystemen meist vorinstallierte Betriebssystem ist Windows. Die momentan aktuelle Version ist Windows 7 und gibt es als 32-Bit-Variante oder als 64-Bit-System. Egal, welche Konfiguration Sie nun nutzen, alle Systeme haben etwas gemeinsam: Sie benötigen für die angeschlossene Hardware die richtigen Treiber. So kann es auch nötig werden, dass Sie für ein Gamepad, wie zum Beispiel dem Speedlink Strike FX, bestimmte zusätzliche Treiber benötigen.

Gamepads gibt es auch ohne Kabel.
Gamepads gibt es auch ohne Kabel.

Das Speedlink Strike FX anschließen

Das Spielen am Computer ist gerade bei der jüngeren Generation zu einer beliebten und leider oft sehr intensiven Freizeitbeschäftigung geworden. Das wird durch die Spieleindustrie zusätzlich unterstützt, indem immer bessere und realistischere Spiele auf den Markt gebracht werden.

  • Viele dieser modernen und realitätsnahen Simulationen und Abenteuer lassen sich bequem und komfortabel über Ihre Tastatur spielen. Durch die Vielfalt an Tasten und umprogrammierbarer Belegung besitzen Sie für jede Option und Aktion eine bestimmte Taste. So ersparten Sie sich langes Navigieren durch Menüs.
  • Gerade bei schnellen Bewegungsabläufen und einer benötigten präzisen Steuerung für genaue Richtungswechsel ist jedoch ein gutes Gamepad, wie von Konsolenspielen schon hinreichend bekannt, von großem Vorteil. Gamepads gibt es auch für den Computer.
  • Die meisten davon werden über USB-Kabel angeschlossen und benötigen keine zusätzlichen Treiber, da Windows sie automatisch erkennt. Anders ist es beim Speedlink Strike FX. Hier gibt es keinen direkten Anschluss, da es sich um ein Wireless Gamepad handelt.
  • Hier wird ein entsprechender Empfänger am Computer angeschlossen, über den das kabellose Gamepad angesprochen und gesteuert wird. Bei der Treiberinstallation benutzen Sie bitte die beiliegende CD und folgen den Installationshinweisen. In der Regel ist das wie jede andere Installation auch, die Sie durchgeführt haben.

Treiber kontrollieren und testen

  • Wenn Sie die Treiber mit einer CD oder einer aufführbaren Installationsdatei installiert haben, können Sie nichts verkehrt gemacht haben. Sollte es bei der Installation aber schon Probleme geben, dann schließen Sie bitte einmal alle Ihre Virenwächter und laufenden Programme und starten die Installation erneut. Liegen die Treiber nur als Dateien vor, die aber keine Installationsroutine anbieten, klicken Sie bitte über Start, Systemsteuerung, Gerätemanager mit rechter Maustaste auf Ihr Speedlink Strike FX und benutzen die Aktion ganz oben: "Treibersoftware aktualisieren". Suchen Sie auf dem Computer den Ordner der Treiberdateien und klicken Sie die Datei an. Folgen Sie den weiteren Anweisungen.
  • Sollte nach erfolgreicher Treiberinstallation das Gamepad immer noch nicht funktionieren, gibt es vielerlei Möglichkeiten, woran das liegen kann. Zuerst einmal sollten Sie sich sicher sein, dass das Spiel auch tatsächlich die Nutzung eines, bzw. Ihres, Gamepads unterstützt.
  • Sollte das Gamepad nicht angesprochen werden, der Empfänger aber betriebsbereit sein, müssen Sie das Pad resetten. Dafür befindet sich an der Unterseite des Gerätes eine kleine Resettaste, die Sie mit einem spitzen Gegenstand betätigen müssen. Danach sollten Pad und Empfänger verbunden sein.
  • Weiterer möglicher Fehler ist, dass der Treiber zwar korrekt installiert ist, aber die Version nicht mehr aktuell ist. In diesem Falle finden Sie auf den Webseiten von Speedlink sicherlich Hinweise und Downloadmöglichkeiten. Bevor Sie einen aktualisierten Treiber installieren, müssen Sie aber unbedingt den bisherigen deinstallieren, um Konflikte zu vermeiden.

Insgesamt sollten Sie nicht an der Treiberinstallation selbst zweifeln. Diese ist in der Regel nicht beschädigt und Sie können kaum etwas verkehrt machen. Wenn Ihr Speedlink Strike FX nicht richtig funktioniert, dann sind oft andere Gründe oder Konflikte mit anderer Hardware die Ursache.

Teilen: