Alle Kategorien
Suche

Speck auslassen - so gelingt es

Speck auslassen - so gelingt es1:55
Video von Lars Schmidt1:55

Wenn Sie Speck auslassen, kann das zum Kochen sein oder Sie wollen einen leckeren Brotaufstrich herstellen. Sie erreichen auf jeden Fall ein herzhaften Geschmack.

Was Sie benötigen:

  • mageren Speck
  • fetten Speck
  • Topf
  • beschichtete Pfanne
  • Messer
  • Schneidebrett

Mageren Speck und Fett

  1. Schneiden Sie den mageren Speck in sehr dünne Streifen oder in kleine Würfel. Er ist auch bereits geschnitten im Handel erhältlich.
  2. Benutzen Sie eine beschichtete Pfanne. Braten Sie das geräucherte Schweinefleisch bei mittlerer Hitze so lange, bis das Fett ausgelassen ist. Bei Verwendung einer unbeschichteten Pfanne sollten Sie etwas Öl zum Braten nehmen, damit das Fleisch nicht verbrennen kann. 
  3. Nehmen Sie den gerösteten und ausgelassenen Bacon heraus und verarbeiten Sie das zurückgebliebene Fett weiter. Darin können Sie Fleisch, Gemüse und andere Zutaten zubereiten.
  4. Der kräftige Geschmack vom Speck bringt dem jeweiligen Gericht eine herzhafte Note. Und er passt zu Frühstück, Kartoffelsalat und Gemüse.

Guten Schmalz auslassen

  1. Lösen Sie die Schwarte vom fetten Speck. Darüber freut sich mit Sicherheit Ihr Hund oder Sie verwenden die Leckerei für die Zubereitung des geplanten Sauerkrautes. Schneiden Sie das Stück in Streifen und anschließend in feine Würfel.
  2. Erhitzen Sie einen Topf und geben Sie die Würfel hinein. Falls notwendig, fügen Sie etwas Öl dazu. Zum Auslassen des Specks backen Sie das Ganze bei mittlerer Hitze. Vorsicht, das heiße Fett kann spritzen!
  3. Das entstandene Schmalz ist gelungen, wenn es flüssig und weiß ist und darin goldbraune Grieben schwimmen. Füllen Sie das fertige Griebenschmalz in ein hitzebeständiges Gefäß und lassen es abkühlen. Wenn das Fett fest geworden ist, ist ein deftiger Brotaufstrich fertig.

Für ein herzhaftes Gericht sollten Sie Speck auslassen. Das dadurch entstandene Aroma verfeinert so manches leckere Essen. Fügen Sie noch geschnittenen Bärlauch dazu.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos