Alle Kategorien
Suche

Spartenorganisation - Aufbau von Unternehmen verstehen

Sie sind im Job oder bei Ihren Unterlagen der Betriebswirtschaftlehre auf den Begriff Spartenorganisation gestoßen und möchten nun wissen, was damit gemeint ist? Hier erfahren Sie, was eine Spartenorganisation ist und welche Vor- und Nachteile diese hat.

Unternehmen organisieren sich in unterschiedliche Bereiche.
Unternehmen organisieren sich in unterschiedliche Bereiche.

Was Sie benötigen:

  • wirtschaftliches Grundverständnis

Was Spartenorganisation bedeutet

  • Der Begriff "Spartenorganisation" begegnet Ihnen vor allen Dingen in der Betriebswirtschaftslehre. Unternehmen organisieren ihr Tagesgeschäft in Form bestimmter Organisationsstrukturen, die bestimmte Vor- und Nachteile haben können.
  • Die Spartenorganisation, auch als divisionale Organisation oder Geschäftsbereichsorganisation bezeichnet, stellt dabei eine Unternehmerorganisation nach Objekten dar.
  • Das heißt, dass auf der zweithöchsten Hierarchieebene, der Ebene unter der Unternehmensleitung,  verschiedene Sparten gebildet werden, die eigenständig agieren und daher relativ autonom sind.
  • Sie können sich eine Sparte etwa wie ein kleines Unternehmen innerhalb des Unternehmens vorstellen.
  • Innerhalb einer Spartenorganisation werden die verschiedenen Sparten nach verschiedenen Produktgruppen gebildet.
  • Organisiert sich zum Beispiel ein Verlag als Spartenorganisation, kann er sich in die Sparten Sachbücher, Kinderbücher und Belletristik aufgliedern. Er kann natürlich auch viel mehr Sparten bilden und sich in die Sparten Krimis, Romane, Kochbücher, Sachbücher, Kinderbücher, Comics oder sogar in noch mehr Sparten aufgliedern.
  • Jede Sparte innerhalb der Spartenorganisation ist in der Regel eigenverantwortlich für Beschaffung, Absatz, Finanzierung und Produktion und hat ihr eigenes Management.

Vor- und Nachteile von Spartenorganisationen

  • Wenn Sie über den Begriff "Spartenorganisation" sprechen, sollten Sie auch die Vor- und Nachteile einer solchen Organisationsform im Unternehmen kennen.
  • Eine Organisation nach Produktgruppen hat den Vorteil, dass die einzelnen Geschäftsbereiche oft sehr transparent sind und die Leistungen und Erfolge gut nachvollziehbar und messbar sind.
  • Als weiteren Vorteil können Sie die spezielle Ausrichtung auf das Produkt benennen. Diese ermöglicht eine schnelle und präzise Anpassung an den Markt.
  • Zudem sind die Mitarbeiter in dieser Organisationsform durch die große Autonomie ihrer Sparte oft motiviert und leistungsbereit.
  • Als Nachteile einer Spartenorganisation können Sie festhalten, dass es durch viele Sparten auch eine Vielfalt an hohen Führungspositionen gibt, was wirtschaftlich gesehen nicht unbedingt vorteilhaft ist.
  • Die Ziele der einzelnen Sparten können außerdem auch in Konkurrenz zu den Unternehmenszielen stehen, besonders dann, wenn das Unternehmen einzelne Sparten als unwichtiger bewertet. Dies kann auch schnell zu einem Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Sparten führen.
  • Da die Sparten alle autonom agieren, entstehen auch wirtschaftliche Verluste, durch mangelnde Teilbarkeit von Räumlichkeiten, Produktionsstätten und ähnlichen Ressourcen.
Teilen: