Alle Kategorien
Suche

Spam-Mail-Adresse - an diesen Punkten können Sie sie erkennen

Täglich werden Tausende E-Mails verteilt, die als Spam gewertet werden. Gefüllt sind die Nachrichten mit ungewünschten Werbungen und oftmals stammen auch von Betrügern. Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie typische Kennzeichen für Spam-Mail-Adressen kennenlernen.

Tausende Spam-Mails werden täglich verschickt.
Tausende Spam-Mails werden täglich verschickt.

Mail-Adressen einfach erkennen

  • Wenn Sie eine E-Mail erhalten, welche als Spam gewertet werden könnte, sollten Sie die Adresse dahinter untersuchen. Ein erster Test findet statt, indem Sie die Zeichen hinter dem @-Zeichen in den Browser eingeben. So können Sie die Webseite vom Absender finden und erkennen, welches Unternehmen oder Angebot dahinter steckt.
  • Auch die Endung der Adresse spielt eine Rolle. Wenn Sie einen Account in Deutschland besitzen, können Sie davon ausgehen, dass viele Spam-Mail-Adressen mit Endungen aus dem Ausland ausgestattet sind.
  • Da solche Adressen in der Regel automatisch, per Programm, angelegt werden, wird der erste Teil nicht immer sinnvoll erscheinen. Während Sie bei einer eigenen Adresse auf ein gewisses Schema achten, wird eine Spam-Mail-Adresse dieses wahrscheinlich nicht führen.

Spam-Nachrichten filtern lassen

  • Mittlerweile sind die meisten Programme und Online-Lösungen für den E-Mail-Empfang mit Filtern ausgestattet, die das Erkennen von Spam ermöglichen. Hierbei handelt es sich um intelligente Tools, die mit jedem Vorschlag überflüssige Nachrichten besser erkennen können.
  • Sie finden hierzu in der Werkzeugleiste meist einen Button, welcher das Verschieben einer Nachricht in den Spam-Ordner ermöglicht. Sie erklären dem Programm damit, dass E-Mails mit diesem Schema nicht erwünscht sind.
  • Doch kann es auch passieren, dass die Filter zu sensibel sind und dabei Nachrichten filtern, die eigentlich benötigt werden. Sehen Sie daher einmal wöchentlich im Spam-Ordner nach wichtigen Meldungen und sagen Sie der Anwendung, falls eine Nachricht falsch eingeordnet wurde. So wird der Filter noch mächtiger.
Teilen: