Was Sie benötigen:
  • großen Topf
  • 400g Spaghetti
  • 4 Liter Wasser
  • 4 TL Salz
  • Nudelsieb

So gelingt Ihnen Spaghetti al dente

Spaghetti schmecken nur dann richtig gut, wenn Sie noch eine gewisse Bisshaftigkeit haben. Die Italiener nennen dies al dente. Auf der Spaghettipackung steht in der Regel die empfohlene Kochzeit oben. Ob die Nudeln al dente sind, geht nur durch eigenständiges Überprüfen.

  1. Nudeln brauchen sehr viel Platz, deshalb nehmen Sie einen großen Topf, damit die Spaghetti sich ausbreiten können und nicht zusammen kleben.
  2. Geben Sie zuerst 4 Liter Wasser in den Topf und geben dann das Salz hinzu. Nun bringen Sie das Wasser zum Kochen.
  3. Erst wenn das Wasser richtig kocht, geben Sie bitte die Spaghetti hinzu und rühren sofort um. Kochen Sie bitte nach der Uhr und rühren ab und zu die Spaghetti um.
  4. Das Wasser muss während der gesamten Kochzeit leicht sprudeln.
  5. Machen Sie dann die Garprobe. Das heißt Sie nehmen eine Nudel aus dem Topf, lassen Sie abkühlen und probieren dann die Spaghetti.Außen sollte Sie weich sein und im Kern noch ein wenig fest, aber nicht hart.
  6. Wenn die Spaghetti dann al dente sind, gießen Sie die Nudeln bitte durch ein Nudelsieb und lassen Sie abtropfen.
  7. Wenn Sie die Spaghetti mit Soße servieren, dann geben Sie die Spaghetti al dente gleich in die Soße, somit nimmt die Nudeloberfläche die Soße gleich gut an.
  8. Sollten Sie die Soße separat servieren, geben Sie die Spaghetti in eine Schüssel und geben Sie dann ein Stück Butter hinzu, somit bleiben die Spaghetti al dente schön locker.