Alle Kategorien
Suche

Sozialversicherung und duales Studium - darauf sollten Sie achten

Vor dem 1. Januar 2012 waren Studenten, die ein duales Studium absolvieren, von der Sozialversicherung befreit. Nach der Verabschiedung des 4. Gesetzes zur Änderung des Sozialgesetzbuches IV ist dies nun anders.

Die Sozialversicherungspflicht gilt für alle Studenten im dualen Studiengang!
Die Sozialversicherungspflicht gilt für alle Studenten im dualen Studiengang!

Duales Studium – berufliche Tätigkeit oder Studium?

  • Nicht immer ist Studenten die Bedeutung „Duales Studium“ klar. Dementsprechend groß ist die Unsicherheit bei der Sozialversicherung.
  • Was viele nicht wissen, ist, dass ein Studium im dualen System eine Kombination von praktischer Ausbildung und theoretischer Ausbildung an einer Berufsakademie ist.
  • Dadurch beinhalten diese Studiengänge einen sehr hohen Anteil an praktischen Phasen, die in Betrieben stattfinden. Zwischen diesen Betrieben und dem Studenten gibt es häufig einen Praktikanten-, Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag.
  • Einige Betriebe übernehmen entweder die Studiengebühren oder sie zahlen ein Arbeitsentgelt.

Beitragspflicht zur Sozialversicherung im dualen Bildungssystem

  • Seit dem 1. Januar 2012 sind Studenten dualer Studiengänge den Auszubildenden in Berufsschulen gleichgestellt.
  • Damit sind Studenten im dualen Bildungssystem pflege-, sozialversicherungs-, renten- und arbeitslosenversicherungspflichtig. Das gilt für die praktischen Ausbildungsphasen ebenso, wie für die theoretischen Phasen der Ausbildung.
  • Diese Versicherungspflicht gilt für alle Studenten, die zum 1. Januar 2012 einem dualen Studiengang angehören oder ab diesem Zeitpunkt ein duales Studium aufnehmen.
  • Die Versicherungsbeiträge werden von dem Arbeitsentgelt abgezogen, das die Studenten im Rahmen ihres Studiums erhalten. Student und Arbeitgeber zahlen jeweils 50 % der zu zahlenden Beiträge. Übersteigt das monatliche Einkommen des Studenten nicht 325,00 €, ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, den gesamten Betrag zu tragen.
  • Erhält der Student innerhalb seines Studiums teilweise kein Gehalt, zahlt trotzdem der Arbeitgeber die Sozialversicherung, da die Beiträge zur Sozialversicherung nur fiktiv berechnet werden und damit fest bleiben.
  • Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, den Studenten, der ein duales Studium bei ihm absolviert, bei der Sozialversicherung anzumelden.
Teilen: