Alle Kategorien
Suche

Souterrainwohnung - so schaffen Sie Helligkeit und Weite

Der Nachteil einer Souterrainwohnung ist häufig, dass sie ein wenig düster und eng wirken kann. Gehört Ihre Wohnung dazu, können Sie versuchen, mit ein paar Tricks den Eindruck von etwas mehr Helligkeit und Weite in Ihren vier Wänden zu schaffen.

Kunstlicht schafft erstaunliche Effekte.
Kunstlicht schafft erstaunliche Effekte.

Versuchen Sie festzustellen, was Sie am meisten an Ihrer Souterrainwohnung stört, und was für den Eindruck von Düsterkeit und Enge verantwortlich sein könnte. Wenn Sie es möchten, haben Sie ein paar Möglichkeiten, die Atmosphäre zu verbessern.

Düstere Souterrainwohnung - tricksen Sie mit künstlichem Licht und Reflexionen

Was eine Souterrainwohnung grundlegend von einer Etagenwohnung unterscheidet, ist die Platzierung und Größe der Fenster und deren Eigenschaft, das Tageslicht oft unzureichend in die Zimmer zu lassen. Sogenannte Lichtschächte, in welche das Licht von oben durch einen Rost sickert, können aufgrund ihrer Bauweise keine Sonnenstrahlen in die Souterrainwohnung gelangen lassen.

  • Finden Sie heraus, ob Sie die Möglichkeit haben, von Ihrer Souterrainwohnung aus künstliches Licht im Lichtschacht zu installieren. Gemeint ist hier nicht ein professionelles und aufwendiges Tageslichtsystem, sondern das einfache Installieren einer oder mehrerer Lampen, die Sie mit sogenannten Tageslichtbirnen ausstatten können. Fragen Sie im Fachhandel nach den Möglichkeiten und denken Sie dabei daran, dass die Lampen möglicherweise Feuchtigkeit ausgesetzt sein könnten.
  • Ein Fenster auf Sichthöhe, welches Sie nicht von außen beleuchten möchten, können Sie mit exakt zugeschnittenem Spiegelglas versehen, welches Sie mit zweiseitigem Klebeband auf dem Fensterglas fixieren. Zwar dringt auf diese Weise überhaupt kein Licht mehr durch die Scheibe, der Spiegel bietet jedoch einen überraschenden Effekt und schafft außerdem optische Weite. Das Gleiche gilt für einen geschickt platzierten Spiegel, den Sie gegenüber einer Zimmertüre an die Wand hängen können.
  • Ihre normale Zimmerbeleuchtung wie Hänge- oder Stehlampen sollten Sie großzügig mit indirekter Deckenbeleuchtung ergänzen und diese auch tagsüber anschalten, wenn es Ihnen in Ihrer Souterrainwohnung zu düster wird. Bringen Sie kurz unterhalb der Zimmerdecke längliche Deckenfluter an, welche die Zimmerdecke anstrahlen und dadurch den Raum höher wirken lassen. Wenn Sie möchten, können Sie hierzu Dimmer installieren, sodass Sie die Helligkeit des künstlichen Lichtes der Tageszeit anpassen können.

Wählen Sie die richtigen Farben beim Renovieren

  • Je heller die Zimmerwände und -decken beim Streichen gehalten werden, desto großzügiger ist der Eindruck. Verzichten Sie deshalb auf verlockende Experimente mit farbigen Wänden und streichen Sie Ihre düstere Souterrainwohnung in Weiß. So wirkt sie gleich ein wenig heller und größer.
  • Wichtig ist auch die Wahl des Bodenbelages. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie hierzu auf helle Farben und eine möglichst glatte oder kurzflorige Oberflächenstruktur zurückgreifen. Ein kuscheliger, weinroter Teppichboden ist zwar gemütlich, verkleinert den Raum jedoch optisch ungemein. Wählen Sie stattdessen besser einen hellen Laminatboden oder kurzflorige Auslegware.

Bitte seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie einer Wohnung im Untergeschoss niemals die Atmosphäre einer lichtdurchfluteten Penthouse-Wohnung geben können, aber es gibt immerhin Möglichkeiten, mit einigen Tricks eine freundlichere Atmosphäre zu schaffen.

Teilen: