Alle Kategorien
Suche

Sony Bravia: Internet Browser richtig nutzen - so funktioniert's

Sony Bravia Internet Browser richtig nutzen - so kommen Sie mit dem Fernseher ins Internet1:55
Video von Peter Oliver Greza1:55

Mit den modernen TV-Geräten der Sony Bravia-Serie können Sie im Internet surfen. Viele Geräte haben einen integrierten Browser.

Die hochwertigen Fernseher von Sony sind von guter Qualität und haben eine sehr gute Ausstattung. Dies spiegelt sich auch regelmäßig in den Testberichten wieder. Dass das Fernsehen und das Internet immer enger zusammenwachsen, hat auch Sony erkannt. Die neueren Geräte hat der Hersteller mit einer Ethernet- oder WLAN-Schnittstelle für die Internet-Verbindung ausgestattet.

Dazu passt auch die Fernsehersoftware, die Sony 'Smart-HUB' nennt. Rufen Sie das Smart-HUB auf, finden Sie viele Programme für den Abruf im Internet. Es gibt auch einen Browser, bei dem Sie die individuelle Adresse eingeben können.

Den Sony Bravia mit dem Internet verbinden

Je nach Modell können Sie Ihren Sony Bravia Fernseher per Ethernetkabel oder WLAN mit dem Internet verbinden. Eine Ethernetschnittstelle hat jeder internetfähige Fernseher von Sony. Das WLAN-Modul ist bei neueren Geräten integriert und kann bei älteren per USB-Dongle nachgerüstet werden. Diesen stecken Sie einfach in einen freien USB-Anschluss.

Wenn Sie eine Verbindung mit dem Internet hergestellt haben, müssen Sie die Internetverbindung konfigurieren. In den Einstellungen Ihres Bravia gibt es ein passendes Netzwerkmenü.

Schalten Sie Ihren Sony Bravia ein und drücken Sie auf Ihrer Fernbedienung die SMART- oder die Internettaste. Es öffnet sich ein Menübildschirm. Im Menü finden Sie verschiedene, für das Fernsehen aufbereitete Apps. Diese können Sie direkt mit den Pfeiltasten anwählen.

Neuere Geräte haben einen Internet Browser integriert. Mit diesem können Sie das Internet individuell nutzen und über die Zahlentastatur Internetseiten eintippen. Dennoch gibt es einige Unterschiede zu den klassischen Internet Browsern auf Computern.

Unterschiede und Einschränkungen im Vergleich zum Computer-Browser

Beachten Sie, dass Sie beim Surfen am TV Einschränkungen in der Bedienung in Kauf nehmen müssen. Smart-TVs bieten zwar viele Entertainment-Funktionen, sind aber nicht mit einem Computer vergleichbar. So haben Sie beispielsweise keine vollwertige Tastatur. Die Remote-Fernbedienung ist zum Eintippen von langen Internet-Adressen sehr umständlich.

Die Browser-Software zeigt Ihnen ebenfalls Grenzen. Sie können zum Beispiel keine Flash-Videos auf den Fernsehern aufrufen, da diese aus Sicherheitsgründen gesperrt sind. Auch Internetadressen sowie Seiteninhalte können Sie am Fernseher nicht einfach kopieren und einfügen. Ebenso sind Screenshots nicht möglich.

Ein weiterer Unterschied zum Browser am Computer ist, dass Sie die Webseiten nicht per E-Mail versenden oder auf Facebook teilen können. Bookmarks (Lesezeichen) können Sie im Bravia-Browser jedoch setzen und so ihre Lieblingsseiten speichern.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos