Alle Kategorien
Suche

Sonnenwachsschmelzer - Bauanleitung

In einer Imkerei entsteht eine Menge Wachs. Um diese naturschonend und ökologisch unbedenklich einzuschmezen, eignet sich ein Sonnenwachsschmelzer hervorragend. Mit der nachfolgenden Bauanleitung können Sie so einen Sonnenwachsschmelzer selbst bauen.

Ein Sonnenwachsschmelzer schmilzt das Wachs schonend.
Ein Sonnenwachsschmelzer schmilzt das Wachs schonend.

Was Sie benötigen:

  • schwarze Schieferplatte
  • Holzkasten
  • Doppelglasscheibe
  • Auffangschale
  • Glasfaserwolle
  • Gummidichtbänder

Vorbereitung und erste Schritte der Bauanleitung

  1. Ein Sonnenwachsschmelzer funktioniert im Prinzip ähnlich wie ein Gewächshaus. Er nutzt die Sonnenstrahlen, um unter einer Doppelglasscheibe die Temperatur zu erhöhen. Entscheiden Sie sich bei der Wahl für die richtige Größe des Wachsschmelzers. Es empfiehlt sich, die auf die bei Ihnen eingesetzte Wabe genormte Größe zu wählen und die Bauanleitung dementsprechend zu befolgen. Im Normalfall reicht für 3 bis 8 Bienenvölker ein 2-Waben-Schmelzer aus.
  2. Für den eigentlichen Körper des Wachsschmelzers nehmen Sie eine gut isolierte Holzkiste und legen diese mit einer schwarzen Schieferplatte aus. Alternativ geht auch eine schwarze Metallplatte, da Metall ebenfalls ein sehr guter Wärmeleiter ist.
  3. Damit später die Wärme besser im Wachsschmelzer gespeichert werden kann, sollten Sie die Holzkiste mit Glasfaserwolle isolieren. Hier reicht eine dünne Schicht von etwa 3 cm aus.
  4. Als Nächstes wird eine Auffangschale in der Kiste platziert, welche das geschmolzene Bienenwachs aufnimmt. Am besten geben Sie etwas Wasser in die Auffangschale, da sich das Wachs dann besser wieder daraus entfernen lässt.

Fertigstellen des Sonnenwachsschmelzers

  1. Nachdem Sie die Kiste mit einer schwarzen Platte und einem Auffangbehälter für das Wachs ausgestattet haben, geht es nun in der Bauanleitung darum, den Sonnenwachsschmelzer richtig aufzustellen. Hierbei ist der Neigungswinkel wichtig. Stellen Sie den Wachsschmelzer so auf, dass er mindestens einen Neigungswinkel von 10 Grad hat. Allerdings darf er auch nicht zu steil aufgestellt werden, da sich die Sonnenwärme in diesem Falle nicht richtig verteilen würde und das Wachs auch nicht optimal schmelzen würde.
  2. Die Alphorn-Bauanleitung kann auf verschiedene Weisen gelingen. Recht einfach können …

  3. Nun müssen Sie noch die Glasscheibe auf der Holzkiste platzieren. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass es sich um eine Doppelglasscheibe handelt. Diese entwickelt die optimale Wärmezufuhr, welche dem Gewächshausprinzip gleicht. Außerdem kann die Wärme durch die Doppelglasscheibe auch nicht so schnell wieder aus dem Wachsschmelzer entweichen.
  4. Im letzten Schritt der Bauanleitung muss nun der Kasten zum Schmelzen des Wachses noch isoliert werden. Hierzu müssen der Korpus und die Glasauflagefläche mit Gummidichtbänder abgeklebt werden. Achten Sie beim Anbringen darauf, dass keine Luftblasen beim Kleben entstehen.
Teilen: