Was Sie benötigen:
  • Sonnenschutzfolie
  • Fensterreiniger
  • Wasser
  • Tücher
  • Schere
  • Klinge

Sonnenschutzfolie nicht nur für Autofenster

  • Damit ein PKW sich im Sommer nicht so stark aufheizt, können Sie die Fenster im hinteren Bereich mit einer Folie auskleiden, die das Eindringen der Sonnenstrahlen bis zu 90 % verhindert. Ebenso bietet die Industrie für Fensterflächen am Haus Sonnenschutz an. Sie können diese Folie selbst anbringen, oder Ihr Glaser, der die Fenster geliefert hat, bietet Ihnen seine Dienste an.
  • Sie wollen selbst tätig werden, denn so schwer kann das ja nicht sein.
  • Als aller erstes müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die Folie außen oder innen am Fenster anbringen, denn es gibt, im Gegensatz zum Auto, zwei Arten der Beschichtung. Eine Außenfolie ist nur bei speziellen Fenstern zu empfehlen, da ihre Haltbarkeit durch die permanenten Witterungseinflüsse um ca. 25% vermindert wird.
  • Je nach Größe Ihrer Dachfenster müssen Sie sich aber für eine Außenbeschichtung entscheiden, da große Doppelglasfenster mit Argon gefüllt sind. Bei einer Innenverlegung der Folie wird die Sonneneinstrahlung in Wärme umgewandelt. Das Glas heizt sich auf und es können Risse zwischen den Glasscheiben entstehen. Auch bei Dreifachverglasung und Acrylglass muss die Folie außen angebracht werden. Hier empfiehlt sich eine Folie mit Teflonbeschichtung. An ihr hält kein Schmutz und der nächste Regen wäscht den Dreck weg. Einscheibenfenster können Sie bedenkenlos mit Folie versehen.

Anbringen der Folien am Dachfenster  

  1. Das Verkleiden der Dachfenster mit Sonnenschutzfolie ist sehr leicht. Reinigen Sie die Fenster von Schmutz und Fett.·       
  2. Halten Sie die Sonnenschutzfolie an das Fenster und markieren Sie die Umrisse der Glasfläche. Dann schneiden Sie die Folie der Größe entsprechend zu.
  3. Die Folien sind selbstklebend. Ziehen Sie den Klebeschutz zuerst oben ab und drücken Sie die Folie fest ans Fenster. Jetzt ziehen Sie Stück für Stück den Klebeschutz ab und drücken mit der flachen Hand oder einem weichen Tuch die Sonnenschutzfolie an das Dachfenster, bis Sie die Glasfläche ausfüllt.
  4. Eventuell überstehende Reste schneiden Sie mit einer Klinge ab. Bei der Verlegung einer Außenfolie gehen Sie genauso vor. Sie müssen zwar manchmal über Kopf arbeiten, wenn Sie das Fenster nach Innen gekippt haben, meist bleibt es auch in senkrechter Stellung stehen, dass es für Sie keine Probleme gibt.  

Bevor Sie Ihr Fenster mit einem Billigmaterial verunstalten, lassen Sie sich im Fachhandel beraten. Sie wollen ja bestimmt lange von der Sonnenschutzfolie an Ihrem Dachfenster profitieren