Alle Kategorien
Suche

Sommerdepression - was tun?

Viele Menschen verbinden mit dem Stichwort „Sommer“ lange Tage, den Besuch eines Biergartens oder im Freibad, Grillpartys mit Freunden. Aber dann gibt es auch Menschen, welche mit grauen an diese Jahreszeit denken. Alltäglichkeiten wir Aufstehen, Waschen und Anziehen werden für sie zu einer unüberwindbaren Hürde. Solche Menschen leiden an einer Sommerdepression. Diese Form von Depression tritt wesentlich seltener auf, als die Winterdepression. Aus diesem Grund sind auch keine biologischen Faktoren bekannt, sie ist also weniger erforscht. Ziel dieses Artikels ist es, Ihnen einige „Waffen“ mitzugeben, mit deren Hilfe Sie Ihre Sommerdepression in den Griff bekommen.

Viele Menschen verbinden mit dem Stichwort "Sommer" Lebensfreunde und Zeit am Pool.
Viele Menschen verbinden mit dem Stichwort "Sommer" Lebensfreunde und Zeit am Pool.

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt
  • Gute Freunde
  • Die Fähigeit dem Alltag eine Struktur zu geben

Sommerdepression - was tun?

  • Mediziner haben festgestellt, dass Frauen oft in eine Sommerdepression verfallen, weil sie sehr kritisch, ja unbarmherzig mit ihrem Körper umgehen. Alle Ihre Freundinnen tragen Tops, während Sie die Diät im Frühjahr abgebrochen haben. Dabei hatten Sie sich doch so fest vorgenommen, sich in diesem Sommer im Mini und Bikini zu präsentieren. Depressive sehen nur die Schwachstellen ihres Körpers und es fällt ihnen schwer, diesen zu akzeptieren. Doch wer bestimmt eigentlich unser Schönheitsideal? Sind dies nicht die Medien, welche uns im Sommer eine freizügige Kleidung auf diktieren? Ist es nicht wichtiger, dass Sie sich in Ihrem Körper wohlfühlen, als einem von der Gesellschaft vorgegebenen Idealbild zu folgen? Natürlich soll diese Argumentation nicht Übergewicht rechtfertigen. Sowohl ein zu schlanker Körper als auch Übergewicht gelten aus medizinischer Sicht als ungesund. Suchen Sie also einen für Sie akzeptablen Mittelweg. Dieser Rat gilt aber auch für Männer. 
  • Der Sommer bietet aber noch eine weitere „Waffe“ gegen eine Sommerdepression. Diese steht Ihnen bei der „klassischen“ Winterdepression nicht immer zur Verfügung. Diese „Waffe“ lautet Sport. Idealerweise an der frischen Luft. Mediziner halten Bewegung für den Schlüssel zum Glück. Denn Sport schüttet Glückshormone aus und diese sind das beste Mittel gegen schlechte Stimmung. Jedem, an einer Sommerdepression Erkrankten, sollte sich sportlich einmal am Tag total verausgaben. So lautet der Rat von Fachleuten. Doch wie ist das möglich, wenn wie oben erwähnt, Alltäglichkeiten wie Waschen und Anziehen zu einer unüberwindbaren Hürde geworden sind? Die Antwort auf diese Frage lautet: Suchen Sie sich  eine Gruppe, mit der Sie gemeinsam trainieren. Auf diesem Weg sind auch Sozialkontakte gewähreistet und diese sind auch bei einer Sommerdepression wichtig. 
  • Reden Sie mit einigen Freunden über Ihre Krankheit. Damit ist nicht gemeint, dass Sie diese an die große Glocke hängen müssen. Jeder siebte Deutsche (15 Prozent) wird einmal im Leben von einer Depression betroffen. Es ist also gut möglich, dass Sie in Ihrem Freundeskreis Leidesgenossen finden. Wenn Sie von ihrem Freundeskreis keine Unterstützung bekommen, können Sie sich an die Deutsche Depressionshilfe wenden. Hier finden Sie kostenlose Informationen zum Thema und einen aussagekräftigen Selbsttest.

Geben Sie trotz Sommerdepression Ihrem Alltag eine Struktur.

  • Auch von der Sommerdepression gibt es verschiedene Formen.
  • Vielleicht gelingt es Ihnen ja trotz Sommerdepression, Ihrem Alltag eine feste Struktur zu geben. Dies wird sehr viel Kraft und Disziplin erfordern. Bitten Sie Ihre Freunde oder Ihren Ehepartner darum, Ihnen zu helfen diese Struktur auch einzuhalten.
  • Wer unter Übermüdung leidet, muss sich als erstes fragen, woran das liegen könnte. Das …

  • Betrachten Sie Ihre Sommerdepression nicht als Last, sondern sehen Sie in dieser eine Herausforderung.
  • Eine weitere „Waffe“ gegen Sommerdepression könnte eine Liste sein, auf welcher Sie die Dinge notieren, für die Sie dankbar sind. Wenn Sie merken, dass ein erneuter Sommerdepressionsschub Sie überwältigen will, greifen Sie zu dieser Liste. Aus diesem Grunde sollten Sie diese immer griffbereit haben.
  • Um trotz Sommerdepression morgens aufzustehen und den Tag in Angriff zu nehmen, ist es ratsam sich etwas zu suchen, worauf man sich freut. Dies kann die Begegnung mit einem lieben Menschen sein, oder die Aussicht, dass zur Mittagszeit oder zum Abendessen das Lieblingsgericht auf dem Tisch stehen wird. Suchen Sie sich also schon beim Aufstehen etwas, worauf Sie sich freuen können, und starten Sie in den neuen Tag.

Konsultieren Sie bei einer Sommerdepression Ihren Hausarzt

  • Bitten Sie Gott um Hilfe und fangen Sie an die Bibel zu lesen. Einerseits ist die Sommerdepressionen eine Krankheit. Sie sind aber auch ein Angriff auf unser Denken. Aus diesem Grund wird in diesem Artikel auch der Begriff „Waffe“ gebraucht. Viele Menschen haben beim Lesen der Bibel Gottes Hilfe erfahren und z. B. durch Psalm 23 neue Hoffnung geschöpft. Auch sind die vier Evangelien voll von Geschichten, welche berichten, wie Jesus Menschen auf übernatürliche Weise geheilt hat. Der Apostel Paulus schreibt an die Christen in Rom, dass sie mit Gottes Hilfe alles überwinden können und uns nicht von der Liebe Gottes trennen kann (Römer 8, 37-39). An die Christen in Philippi schrieb er, dass durch den Glauben an Christus alle Dinge möglich sind (Philipper 4,13). Texte wie diese haben Menschen immer wieder ermutigt. Warum nicht auch Sie?
  • Wenn sich durch all die oben genannten „Waffen“ die Lebensfreude nicht wieder einstellt, handelt es sich offensichtlich um eine sehr hartnäckige Art einer Sommerdepression mit welcher Sie dringend Ihren Hausarzt konsultieren sollten. Wenn er Ihnen nicht helfen kann, z. B., indem er abklärt, ob es sich überhaupt um eine Sommerdepression oder eine andere Krankheit handelt, er kann er Sie auch an einen Facharzt überweisen, welcher dann eine konkrete Behandlung einleitet. 
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.