Alle Kategorien
Suche

Sommer- und Winterzeit - Länder und Regeln erläutert

Nicht nur in Deutschland gibt es eine Sommer- und eine Winterzeit. Allerdings gibt es in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Regeln zur Zeitumstellung.

Im Frühling vor, im Herbst zurück
Im Frühling vor, im Herbst zurück

Sommerzeit und Winterzeit in Deutschland

Unter Sommerzeit versteht man die vorgestellte Uhrzeit in einer Zeitzone in den Sommermonaten - vorgestellt wird um eine Stunde. Winterzeit ist der umgangssprachliche Begriff für die Normalzeit im Gegensatz zur Sommerzeit.

  • Deutschland gehört zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ). Die Normalzeit weicht hier um eine Stunde von der Koordinierten Weltzeit ab (UTC+1). In der Sommerzeit beträgt die Abweichung zwei Stunden (UTC+2).
  • Die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) beginnt immer in der Nacht von Samstag auf Sonntag am letzten Märzwochenende. Dann wird die Uhrzeit von zwei Uhr auf drei Uhr vorgestellt. 
  • Am letzten Wochenende im Oktober wird die Uhrzeit in der Nacht von Samstag auf Sonntag um eine Stunde von drei auf zwei Uhr wieder zurückgestellt.

Zeitumstellung in anderen Ländern

  • Eine Sommerzeit gibt es in allen Staaten der Europäischen Union, außerdem in vielen Ländern, die in denselben Zeitzonen liegen wie die EU, z. B. Norwegen, Schweiz und Türkei. Daher gibt es die Westeuropäische, die Mitteleuropäische und die Osteuropäische Sommerzeit (WESZ, MESZ und OESZ). Die Sommerzeiten sind in EU-Richtlinien geregelt.
  • Bei der WEZ/WESZ ist die Abweichung von der Koordinierten Weltzeit 0 bzw. +1 und bei der OEZ/OESZ +2 bzw. +3.
  • Die Zeitumstellung findet in West-, Mittel- und Osteuropa gleichzeitig statt, d. h. in Westeuropa von ein Uhr auf zwei Uhr und in Osteuropa von drei Uhr auf vier Uhr.
  • Außerdem gibt es viele Staaten, die die Sommerzeit zu anderen Zeiten beginnen und beenden. Dazu gehören die USA, Kanada, Australien, Brasilien, Marokko, Libyen, Grönland, Israel und einige weitere.
  • In den USA beginnt die Sommerzeit drei Wochen eher als in Europa und dauert eine Woche länger. Allerdings gibt es keine Sommerzeit in Arizona, Hawaii und vielen Außengebieten der USA. Auch in Teilen Kanadas gibt es keine Sommerzeit.
  • In Russland wurde 2011 die Zeitumstellung abgeschafft. Im Herbst wurde nicht mehr von Sommer- auf Winterzeit zurückgestellt.
  • Die meisten Länder in der Nähe des Äquators haben die Sommerzeit abgeschafft bzw. nie eingeführt, da hier die Länge des Tages über das ganze Jahr um maximal drei Stunden variiert und daher die Zeitumstellung wenig Sinn hat. Auch in der Nähe der Polarkreise ist eine Zeitumstellung nicht sinnvoll, da hier die Sonne teilweise gar nicht erst unter- oder aufgeht.
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos