Alle Kategorien
Suche

Solex-Ersatzteile - so gelingt der Zündkerzenwechsel

Obwohl das bekannte Vélosolex das älteste Mofa sein dürfte, immerhin gehen die Anfänge ins Jahr 1917 zurück, ist es kein Problem noch heute Ersatzteile für das Solex zu bekommen. Nachbauten wurden bis 2002 in Ungarn gefertigt und in China werden diese noch heute hergestellt.

Solex-Zündkerzen sind leicht erhältlich.
Solex-Zündkerzen sind leicht erhältlich.

Was Sie benötigen:

  • Zündkerzenschlüssel
  • Kriechöl
  • Zündkerze
  • Drehmomentschlüssel

Solex-Ersatzteile bei Startproblemen

Wenn das Vélosolex schlecht anspringt, kann das, wie bei allen Verbrennungsmotoren, verschiedene Ursachen haben und meistens benötigen Sie dann Ersatzteile, um den Fehler zu beheben. Eine Ursache können die Zündkerzen sein.

  1. Drehen Sie die Zündkerze heraus, sitzt diese fest, versuchen Sie es beim erwärmten Motor. Sollet auch das nichts nützen, sprühen Sie Kriechöl an den Gewindegang. Achten Sie darauf, dass keine Schmutzteile in den Gewindegang fallen, wenn Sie die Kerze lösen.
  2. Prüfen Sie die Zündkerze der Solex zunächst optisch. Drehen Sie diese heraus und schauen Sie nach, ob die Mittelelektrode abgebrannt ist. Sieht diese verkohlt, verkrustet oder verschlissen aus, sollte die Zündkerze getauscht werden.
  3. Sie können die Zündkerze auch technisch prüfen, indem Sie diese nach dem Herausdrehen gut abtrocknen und in den Zündkerzenstecker schieben. Halten Sie die Kerze an das Motorengehäuse und starten die Solex. Wenn Sie keinen gut sichtbaren Zündfunken sehen, liegt ein Defekt vor. Vorsicht: Die Zündanlage erzeugt Hochspannung.
  4. Für den Zündkerzenwechsel benötigen Sie Zündkerzen vom NGK-Typ B 6 HS, die Sie überall im Handel leicht bekommen können. Die Bezeichnung bei Denso ist W 20 FS-U, bei Bosch W7AC. Achten Sie auf richtiges Gewinde und Länge. Wie erwähnt, ist Ersatz auch heute leicht zu beschaffen. Schauen Sie bei eBay oder im Fachhandel.
  5. Wechseln Sie Zündkerzen grundsätzlich nur bei kaltem Motor. Würden Sie die Zündkerze bei warmem Motor eindrehen, so wird diese beim Abkühlen fester in den Motorblock gezogen, das Gewinde könnte sich festfressen.
  6. Achten Sie beim Eindrehen der Zündkerze darauf, dass Sie diese nicht zu fest in den Motor drehen, aber auch nicht zu locker. Eine zu locker sitzende Zündkerze dichtet nicht ab und kann dazu führen, dass der Motor überhitzt, eine zu festsitzende Zündkerze kann das Kerzengewinde und schlimmer noch dem Zylinderkopf beschädigen.
  7. Das richtige Drehmoment für Ihre Zündkerze können Sie dieser Tabelle entnehmen, als Richtwert dürfen Sie 25 Nm annehmen, oder wie es früher bei der Solex gemacht wurde, die Kerze wurde nur von Hand festgezogen, nicht mit dem Schlüssel.

Sollte die Solex immer noch nicht anspringen, liegt ein anderer Defekt vor, zum Beispiel verbrannte Unterbrecherkontakte. Zum Glück ist das Solex ein Oldtimer, für den Sie leicht Ersatzteile beschaffen können.

Teilen: