Alle Kategorien
Suche

Solarstrom fürs Gartenhaus - darauf sollten Sie beim Bau einer Solaranlage achten

Wenn Sie eine Solaranlage für Ihr Gartenhaus bauen möchten, müssen Sie nicht die teuren Anlagen kaufen, sondern können auch selbst extrem preisgünstig Ihre Anlage bauen und damit Solarstrom erzeugen.

Eine Solaranlage erzeugt Strom.
Eine Solaranlage erzeugt Strom.

Was Sie benötigen:

  • Solarfelder
  • Kabel
  • Gleichrichter
  • Akku

Solarstrom ist nicht teuer

  • Die meisten Leute meinen immer, dass eigener Solarstrom teuer sei, da die großen Solaranlagen wirklich teuer sind und es eine ganze Weile dauert, bis sich eine eigene Solaranlage amortisieren würde. Beim Bau einer Solaranlage auf Ihrem Gartenhäuschen klappt dies für einen Bruchteil dessen, was Sie normalerweise für eine solche Anlage ausgeben müssen.
  • Sie können sich beispielsweise aus den verschiedenen Heimwerkermärkten kleinere Solarelemente holen und diese in einer Reihenschaltung schalten, um ein großes Solarfeld zu erstellen. Möchten Sie zwei große Solarfelder auf Ihrem Gartenhaus, so müssen Sie lediglich noch mehr Solarelemente holen.

Ein Gartenhaus mit Solaranlage spart Kosten

  1. Für Ihre Solaranlage auf dem Gartenhaus nehmen Sie eine OSB-Platte in der Größe aller einzelnen Solarfelder.
  2. Auf diese Platte zeichnen Sie Linien in der Breite der einzelnen Solarelemente. In die Mitte der einzelnen gezeichneten Felder bohren Sie je ein Loch für die Durchführung der Kabel.
  3. Anschließend können Sie die einzelnen Solarelemente mithilfe einer Heißklebepistole, mit der Sie an die Ecken Klebepunkte setzen, auf den Feldern Ihrer OSB-Platte fixieren.
  4. Haben Sie alle Elemente auf Ihrer Platte befestigt, so können Sie nun die einzelnen Kabel mit den Elementen verbinden und die Kabel durchs Dach Ihres Gertenhauses führen.
  5. Dort schließen Sie die Kabel an die Batterie. Bei Sonnenschein und Tageslicht speichert dieser Akku Ihren eigenen Strom.
  6. Haben Sie mehrere Quellen mit einer Spannung von 230 Volt, so schalten Sie den Gleichrichter an Ihren Akku und haben nun genügend Wechselstrom vorrätig.
  7. Das große Solarfeld befestigen Sie mit Winkeleisen auf dem Dach Ihres Gartenhäuschens und produzieren nun Ihren eigenen Solarstrom.

Die Kapazität Ihres gewonnenen Solarstroms reicht bei einem Feld aus, um die in Ihrem Gartenhäuschen befindlichen Geräte mit Strom zu versorgen, auch eine Spülmaschine oder Waschmaschine. Nur sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht unbedingt alle Geräte auf einmal anschließen.

Teilen: