Alle Kategorien
Suche

Solarkollektoren selber bauen nach Anleitung - so geht's

Sonnenkollektoren sind immer Bestandteile von thermischen Solaranlagen. Diese Technik wird für das Erwärmen von Wasser oder als Ergänzung zum Heizen des Wohnbereiches eingesetzt. Relativ einfach können Sie Solarkollektoren für eine Gartendusche einsetzen. Dafür bauen Sie sich die Solarkollektoren einfach selber.

Sonnenenergie bringt Wärme in das Haus.
Sonnenenergie bringt Wärme in das Haus.

Was Sie benötigen:

  • Dachlatten
  • Schallbretter
  • Sand
  • Gartenschlauch
  • Styropor

Verschiedene Wärmeträger bei Solarkollektoren und die Materialien

  • Bevor Sie  mit dem Eigenbau von Solarkollektoren beginnen, entscheiden Sie sich für deren Anwendungsbereich. Die Nutzungsmöglichkeit einer thermischen Solaranlage hängt nämlich vom dafür geeigneten Kollektor ab. Die Kollektoren arbeiten entweder mit Luft oder mit Flüssigkeit als Wärmeträger. 
  • Fabrikfertige Sonnenkollektoren können Sie über den Fachhandel beziehen. Wenn Sie Solarkollektoren selber bauen wollen, dann bekommen Sie das Material dafür in Ihrem Baumarkt am Ort. Mit einigen "Zutaten" können Sie dann einen einfachen Kollektor selber erstellen. Diesen können Sie beispielsweise zum Aufheizen von Wasser in Ihrem Garten verwenden.

So gelingt das Selberbauen

  1. Kaufen Sie dafür Dachlatten und Schallbretter. Außerdem benötigen Sie noch etwas Sand und einen ganz normalen Gartenschlauch. Etwas Styropor wird als Dämmung verwendet. Die genannten Werkstoffe können Sie dann mit Glas oder Plastikglas verbinden, das meist bei Gewächshäusern eingebaut wird.
  2. Aus den Dachlatten bauen Sie einen Rahmen mit einer Höhe von rund fünf Zentimetern, den Sie auf dem Schallbrett befestigen. Die Styroporplatte mit einer Dicke von ein bis drei Zentimetern kleben Sie dann direkt auf den Boden Ihres Rahmens.
  3. Als Nächstes legen Sie den Gartenschlauch in Schlaufen direkt in die Rahmenkonstruktion. Verwenden Sie kleine Rohrstücke und verhindern Sie damit Knickstellen am Schlauch. 
  4. Nun befüllen Sie Ihre Konstruktion gänzlich mit Sand. Der Sand dient später als Wärmeträger für die Sonnenwärme, die so dann an das Wasser im Schlauch weitergegeben wird. 
  5. Verwenden Sie schwarze Teichfolie als Abschlussmaterial für den oberen Abschluss, die Sie direkt auf Sand und Schlauch legen. Einen dichten Abschluss bekommt das Ganze mit Plexiglas. Zuletzt verschrauben Sie die Dachlatten, sodass Ihre Konstruktion stabil wird.

Mit rund 50 Euro Materialkosten erhalten Sie Solarkollektoren zum Selberbauen, mit denen Sie Wasser mit Sonnenkraft erwärmen können. 

Teilen: