Alle Kategorien
Suche

Soja-Produkte richtig anbraten - darauf sollten Sie achten

Soja-Produkte richtig anbraten - darauf sollten Sie achten3:10
Video von Lars Schmidt3:10

Soja-Produkte anzubraten ist nicht schwer, vorausgesetzt sie sind gut gewürzt. Denn Tofu oder Soja-Granulat ist von sich aus geschmacklos. Während Granulat vor der Zubereitung in Gemüsebrühe aufquellen muss, können Sie Tofu mit einer würzigen Marinade geschmackvoll vorbereiten. Beim Anbraten haben Sie schließlich nur ein paar Kleinigkeiten zu beachten.

Was Sie benötigen:

  • 1 Tasse Soja-Granulat
  • 3 Tassen Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasauce
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 200g Tofu
  • 1 EL Olivenöl
  • 5 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Soja-Produkte gibt es viele, angefangen von Tofu, über Soja-Granulat bis hin zu Fertigprodukten, wie zum Beispiel Schnitzel und Burger. Während bei letzteren nicht allzu viel zu beachten ist, sollten Sie Tofu und Soja-Granulat etwas mehr Aufmerksamkeit schenken, wenn es ums Anbraten geht.

Soja vor dem braten würzen

  1. Soja-Granulat müssen Sie vor der Zubereitung einweichen, damit es aufquillt. Nehmen Sie hierzu auf keinen Fall pures Wasser, da es anschließend schwer ist, das Granulat noch schmackhaft zuzubereiten. Verwenden Sie stattdessen Gemüsebrühe.
  2. Beachten Sie beim Einweichen die Herstellerangaben auf der Verpackung. In der Regel werden solche Soja-Produkte in der doppelten bis dreifachen Menge Flüssigkeit eingeweicht.
  3. Übergießen Sie das Soja-Granulat in einem Topf oder einer hitzebeständigen Schüssel mit kochender Gemüsebrühe. Diese können Sie ordentlich würzen, da das Soja-Granulat an sich geschmacklos ist.
  4. Lassen Sie das Granulat in der Flüssigkeit aufquellen und drücken Sie es, bevor Sie es anbraten, aus. Das geht am besten, wenn Sie in die Schüssel einen passgenauen Teller legen und so die Flüssigkeit abgießen. Den Teller können Sie anschließend wie eine Presse auf das Soja-Granulat drücken und somit überschüssige Flüssigkeit entfernen.
  5. Braten Sie nun das Soja-Granulat in Olivenöl an, aber achten Sie darauf, dass die Hitze nicht allzu groß ist und das Öl nicht verbrennt.
  6. Wenn Sie mögen, können Sie etwas Sojasoße oder Tomatenmark hinzufügen und das Soja-Produkt mit Salz, Pfeffer, Ingwer, Koriander, Kurkuma und anderen Gewürzen verfeinern, je nachdem, was Sie zubereiten wollen. Fügen Sie die Gewürze jedoch erst zum Schluss hinzu, damit Sie während des Anbratens nicht verbrennen.

Tofu-Produkte richtig anbraten

  1. Wenn Sie Tofu anbraten wollen, gilt in etwa dasselbe wie für andere Soja-Produkte: immer gut würzen. Sofern Sie Naturtofu gekauft haben, der nicht geräuchert oder mariniert ist, sollten Sie diesen vor dem Anbraten selbst marinieren.
  2. Für eine würzige Marinade können Sie Sojasoße, Olivenöl, Senf, einen Spritzer Zitrone und Tomatenmark verrühren und alles mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken. Sie können auch eine Marinade aus Sojasoße, Ingwer, Koriander, Kurkuma und Chili zubereiten oder selbst eine kreieren.
  3. Übergießen Sie den in Würfel geschnittenen Tofu mit der Marinade, geben Sie alles in eine verschließbare Gefrierdose und lassen Sie es für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen.
  4. Anschließend braten Sie den Tofu mit etwas Olivenöl an, bis er von allen Seiten schön braun ist. Achten Sie vorher lediglich darauf, dass nicht allzu viel Marinade in die Pfanne gerät, die sonst verbrennt, und lassen Sie den Tofu vor dem Anbraten besser abtropfen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos