Alle Kategorien
Suche

Sodapulver zur Fleckentfernung richtig einsetzen

Sodapulver können Sie vielfältig zur Fleckentfernung einsetzen. Sodapulver ist recht preiswert, sehr ergiebig und umweltschonend.

Mit Sodapulver Flecken entfernen.
Mit Sodapulver Flecken entfernen. © gnubier / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Sodapulver
  • Wasser
  • Eimer

Mit Sodapulver können Sie nicht nur Flecken entfernen. Mit Sodapulver können Sie Ihre weiße Wäsche auch vor dem Vergrauen schützen.

Sodapulver richtig eingesetzt

  1. Zur allgemeinen Fleckentfernung setzen Sie je Liter Wasser, dass ungefähr vierzig Grad Celsius heiß sein soll, 2 Gramm Sodapulver dazu. Zwei Gramm Sodapulver ist ungefähr ein viertel Teelöffel voll.
  2. Lassen Sie das Wasser gut eine halbe Stunde ruhen. In dieser Zeit fällt das Soda die Mineralstoffe aus, die das Wasser hart machen und die Fleckentfernung somit erschweren.
  3. Geben Sie anschleißend die Wäsche in das Wasser und achten Sie darauf, dass die Wäschestücke, die von Flecken befreit werden sollen, auch völlig mit der Sodalösung bedeckt sind.
  4. Lassen Sie die Wäsche für zwölf Stunden in der Sodalösung weichen.
  5. Waschen Sie die Wäsche anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine.
  6. Bei sehr hartnäckigen Flecken können Sie auch zusätzlich zum Waschpulver noch einen Esslöffel Sodapulver mit in das Waschmittelfach geben.

Fleckentfernung mit Soda

  1. Wenn Sie Blutflecken entfernen wollen, dann legen Sie die Wäschestücke, bei der Sie die Fleckentfernung vornehmen wollen, immer nur in kalte Sodalösung ein. In warmem Wasser gerinnt sonst das Eiweiß in den Blutflecken und lässt sich anschließend sehr viel schlechter entfernen. Gleiches gilt für Eigelbflecken. Auch hier verhindert geronnenes Eiweiß eine problemlose Fleckentfernung.
  2. Wenn Sie die Wäsche zur Fleckentfernung mit Sodapulver einlegen, dann müssen Sie, wenn Sie kaltes Wasser nehmen müssen, die Sodalösung gut zwei Stunden ruhen lassen. So lange benötigt das Sodapulver, um die Mineralstoffe auszufällen.
  3. Sie können Fleckentfernung mit Sodapulver fast bei Ihrer gesamten Wäsche vornehmen. Lediglich Wolle, Seide und selbst gefärbte Wäschestücke sollten Sie nicht mit Sodapulver behandeln. Wolle kann leicht verfilzen und Seide kann stumpf werden. Bei selbst gefärbten Wäschestücken kann die Farbe stark ausbluten.

Grundsätzlich können Sie, auch bei strak verschmutzter Wäsche, auf den Vorwaschgang verzichten, wenn Sie die Wäsche vorher in Sodapulver eingelegt haben.

Teilen: