Alle Kategorien
Suche

Socken häkeln für Anfänger

Socken häkeln für Anfänger3:22
Video von Brigitte Aehnelt3:22

In der kalten Jahreszeit oder auch an schönen Sommerabenden, wenn Sie länger draußen sitzen möchten, sind warme, kuschelige Socken immer sehr willkommen. Sie können diese natürlich kaufen oder auch selber häkeln.

Was Sie benötigen:

  • Häkelgarn
  • Häkelnadel

Kalte Füße sind sehr unangenehm. Egal ob es in den kalten Monaten ist oder auch im Sommer, wenn Sie abends länger draußen sitzen, sind kalte Füße nicht erwünscht. Da brauchen Sie ein paar schöne warme Socken oder Strümpfe. Und diese können Sie auch ganz alleine häkeln. Und selbst gehäkelte Strümpfe sind auch immer tolle Mitbringsel bei vielen Gelegenheiten.

Häkeln - so geht es

  • Seit ca. dem 18. Jahrhundert gibt es außer dem Stricken auch das Häkeln.
  • Die Stricknadeln sind glatt und die Häkelnadel hat an der Spitze einen Haken. Und mithilfe dieses Hakens entsteht der Unterschied zum Stricken. Denn damit kann der Faden durch fertige Maschen gezogen werden und so können dann Muster entstehen.
  • Und beim Häkeln gibt es wie beim Stricken Dinge, welche einfach zu arbeiten sind und dann auch Stücke, welche für Anfänger vollkommen ungeeignet sind. So können Sie als Anfänger auch schöne Decken häkeln oder Pullover, aber auch Socken und Mützen.

Socken für Anfänger

Wenn Sie das Garn für die Socken besorgt haben, kann es ja losgehen:

  1. Beim Häkeln fangen Sie nun vom Bündchen her an. Nehmen Sie so viele Luftmaschen auf, dass der Ring daraus bequem über die Ferse zu ziehen geht und achten Sie darauf, dass die Anzahl eine gerade Zahl ergibt.
  2. Nach dem Schließen des Luftmaschenringes häkeln Sie daran Stäbchen. Und von diesen so viele Runden, wie groß das Bündchen werden soll.
  3. Jetzt die Anzahl der Luftmaschen halbieren und dann ca. 8 bis 12 Reihen arbeiten. Probieren Sie immer einmal, wie lang es ist, denn es ist wichtig für die Größe der Socken.
  4. Um jetzt eine runde Kappe entstehen zu lassen, stricken Sie immer zwei Luftmaschen zusammen, sodass die Maschen an beiden Seiten gleichmäßig weniger werden.
  5. Nach dem Fertigstellen der Ferse arbeiten Sie jetzt so lange weiter, bis Sie die Stelle erreicht haben, wo Sie die Maschen geteilt haben. Ab hier arbeiten Sie jetzt so viele Reihen, bis Sie die Länge erreicht haben, die dem Platz der kleinen Zehe entspricht. Am besten einmal mehr nachmessen.
  6. Jetzt beginnen Sie an beiden Seiten mit dem Abnehmen der Maschen und nehmen dabei immer zwei Stäbchen zusammen.
  7. Am Ende können Sie dann den Faden benutzen, durchziehen und gleich zum Vernähen nutzen.Wenn die erste Socke noch nicht so toll aussehen sollte, werden Sie sehen, mit jeder weiteren klappt es immer besser.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos