Alle Kategorien
Suche

So wählen Sie eine passende Feuchtraumpaneele für Ihr neues Bad aus

Feuchtraumpaneele eignen sich nur bedingt für die Gestaltung des Badezimmers. Wenn Sie aber alle richtig machen, können Sie mit Feuchtraumpaneelen schöne Akzente in das Bad einbringen.

Mit Feuchtraumpaneelen können Bäder interessant gestaltet werden.
Mit Feuchtraumpaneelen können Bäder interessant gestaltet werden.

Was Sie benötigen:

  • Feuchtraumpaneele
  • Unterkonstruktion

Unterschiedliche Feuchtraumpaneele

Leider gibt es einen Begriffswirrwarr um Feuchtraumpaneele, denn nicht alles, was unter dem Namen angeboten wird, ist tatsächlich auch für das Bad geeignet.

  • Feuchtraumpaneele, die in den Baumärkten angeboten werden, sind in der Regel MDF-Platten, die wasserfest verleimt sind und mit einer Dekofolie laminiert sind. Diese Feuchtraumpaneele sind nur bedingt für ein Badezimmer geeignet, weil MDF-Platten dazu neigen zu verquellen.
  • Die unter der Bezeichnung Feuchtraumpaneele angebotenen Produkte sind normalerweise mit Folie ummantelt, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit eindringen kann. Aber an Bohrlöchern und Schnittkanten dringt trotzdem Wasserdampf ein. Meistens beginnt dann die Beschichtung abzuplatzen.
  • Im direkten Spritzbereich sind Feuchtraumpaneele dieser Art ohnehin nicht zu verwenden. An diesen Feuchtraumpaneelen haben Sie meistens nicht lange Freude.
  • Vollholzpaneele werden auch oft als Feuchtraumpaneele angeboten. Diese Paneele sind schon eher für Badezimmer geeignet. Da diese Art der Feuchtraumpaneele nicht beschichtet ist, sondern mit Farben lasiert wird die in das Holz eindringen, kann Wasserdampf wenig Schaden anrichten. Das Holz quillt unter Dampf auf und schrumpft bei Trockenheit, aber das macht in diesem Fall nichts, sofern es nicht zu stauender Nässe kommt.
  • Auch diese Paneele haben nichts in der Nähe der Dusche, des Waschbeckens oder der Badewanne zu suchen. Als Deckenverleidung sind sie aber hervorragend geeignet.
  • Feuchtraumpaneele aus Kunststoff: Diese Spezialpaneele sind sogar im professionellen Bereich für Hygieneräume zugelassen. Gute Feuchtraumpaneele aus Kunststoff sind mit einer verdeckten Nut-Feder-Verbindung ausgestattet und bilden eine glatte Oberfläche, die leicht zu reinigen und zu desinfizieren ist. Diese Feuchtraumpaneele können Sie zur Gestaltung des gesamten Bades verwenden, achten Sie aber darauf, dass sich dahinter keine Nässe stauen kann.

Die Unterkonstruktion für die Paneelverkleidung

Die Feuchtraumpaneele dürfen niemals einfach auf die Wand oder die Decke geschraubt oder geklebt werden. Die Paneele müssen so montiert werden, dass dahinter Luft zirkulieren kann.

  • Nehmen Sie wasserfeste Holz- oder Kunststofflatten (Profilquerschnitt ca. 25 x 30 mm). Die Unterlattung wird entgegen der Laufrichtung der Feuchtraumpaneele verlegt. Achten Sie auf eine ausreichende Hinterlüftung. Am besten bringen Sie noch eine Konterlattung an, damit die Luft gut hinter den Feuchtraumpaneelen zirkulieren kann.
  • Achten Sie darauf, dass die Feuchtraumpaneele nicht dicht an der Wand anschließen, dort muss eine Fuge verbleiben, damit die Paneele sich dehnen können und Luft eindringen kann.

Es versteht sich von selbst, dass der Raum immer gut gelüftet werden muss, damit sich hinter den Feuchtraumpaneelen keine Feuchtigkeit stauen kann.

Teilen: